Specials

Weltraum-Simulationen – Unsere Meilensteine im Special

Platz 6: Eve Online

Eve OnlineIn der Geschichte von EVE Online brach aufgrund der Ressourcenknappheit der Erde ein Krieg aus. Und da sämtliche Länder mit involviert waren, blieb nur noch der Himmel als Fluchtort. Genauer gesagt der Weltraum. Einige Abenteurer flogen ins All, und schon bald nahm fast alles wieder seinen gewohnten Gang. Große Unternehmen beuteten ganze Planeten aus und die Unternehmen gingen mit allen Mitteln gegeneinander vor. Dann aber wurde das sogenannte Eve entdeckt, ein Wurmloch, dass in einen neuen Teil der Galaxie führte, den die ersten Siedler New Eden nannten. Das Wurmloch kollabierte und die dortigen Siedler waren sich selbst überlassen. Einige der Völker dort konnten sich aber erholen und bald wieder Raumflüge starten. So kämpft ihr in EVE Online gegen eine der Fraktionen Jove, Amarr, Minmatar oder Gallente.

Als neuer Spieler in dieser Welt liegt es einem vollkommen offen, welchen Weg man geht. Ähnlich wie in Elite kann man als Söldner, Händler oder Pirat arbeiten. Noch dazu gibt es die Möglichkeit, Eskorten sowohl für NPCs als auch für andere Spieler zu fliegen oder für Agenten zu arbeiten. Reichlich zu tun also. Noch dazu könnt ihr natürlich auch auf mehreren Standbeinen stehen und zum Beispiel als Kopfgeldjäger und Händler zu arbeiten. Entwickler CCP fügt stets neue Features hinzu. Für den Nachschub ist also auch gesorgt. Darüber hinaus habt ihr die Möglichkeit, euren Charakter in allen Facetten anzupassen. Das geht vom Porträtbild bis zu den Talenten.

EVE Online bietet euch also Freiheiten wie ein Rollenspiel, allerdings ohne künstliche Grenzen, denn ihr bewegt euch im Weltraum. Im Weltraum gibt es in jeder Richtung etwas Neues zu entdecken und an jeder Stelle könnt ihr euch ein wenig Geld verdienen. Fans von offenen Welten und Freiheit haben hier definitiv ihren Spaß und schauen auch über die monatliche Gebühr hinweg.

Platz 5: Elite

EliteElite ist ein absoluter Klassiker der Weltraum-Simulationsgeschichte. In Elite durftet ihr mehr als tausend Planeten bereisen und das absolut frei und ohne einen von der Story festgeschrieben Rahmen. Es ging also darum, als Händler, Kopfgeldjäger oder Pirat möglichst viel Profit zu machen. Ihr beginnt mit einem kleinen Schiff und etwas Startkapital im zufallsgenerierten Universum. Was ihr mit diesen Gegebenheiten anfangt? Das ist euch überlassen.

Leider ist die Grafik des Originals bei weitem nicht mehr angemessen. Zudem haben es Einsteiger, die dieses Spiel noch nie gespielt haben, sehr schwer, in das Spiel reinzukommen. Für alle Nostalgiker und Fans von derartigen Spielprinzipien gibt es allerdings das Remake Oolite. Es erneuert das Original nur im Bereich Grafik und Lauffähigkeit. Ansonsten spielt ihr das Original aus dem Jahre 1984.

Interessanterweise wurde das Spielprinzip des Öfteren kopiert. So habt ihr in Freelancer ebenfalls einen Open-World-Part zwischen den Story-Elementen. Allerdings hier in einem vorgeschrieben System und nicht in einer gigantischen Galaxie. Auch die X-Reihe adaptierte das Spielprinzip und erweiterte es um einige interessante Facetten. Zu dieser Reihe kommen wir aber später.

Seiten: 1 2 3 4 5