Featured Image

Im Test: LittleBigPlanet Karting

0
Von
am 17. November 2012
Anzeige

Die Zeit der Fun-Racer ist gekommen. Während Sega mit “Sonic & All-Stars Racing Transformed” und Codemasters mit “F1 Race Stars” je einen Kandidaten in der Pipeline hat, so schickt Sony seine sympathischen Sackboys und -girls ins Rennen. Dabei zeichnen sich für die Entwicklung von “LittleBigPlanet Karting” United Front Games verantwortlich, die zuvor an ModNation Racers für Sony gewerkelt und somit Erfahrung an einem superben Leveleditor haben. In der Sony-Welt von “Play, Create, Share” also äußerst hilfreich, wenn man derartige Baukästen schon einmal vorweisen konnte.

Leider hatte ModNation Racers aber auch viele Punkte, die mir damals schon nicht gefielen. Das fing an bei der Steuerung der Boliden, die nicht eingängig genug für einen Funracer war und endete bei den Ladezeiten, die unvorstellbar lange dauerten und dann nicht mal Ruckler auf der Strecke unterbanden. Da es Sony noch an einem guten Mario Kart-Klon fehlte, freute ich mich monatelang auf den Titel, hatte beim Namen United Front dann aber doch wenig Hoffnung, da man sich überschätzen würde. Ob man mich überraschen konnte und mit LittleBigPlanet Karting einen super Fun-Racer produziert hat, habe ich auf etlichen Rundkursen überprüft.

LittleBigPlanet Karting Home

Euer Home-Bereich, den ihr auch zu zweit gestalten könnt.
Auch euer Aussehen und Gefährt sind hier veränderbar.

Als allererstes fällt mir nach dem Starten der Blu-ray die tolle Umsetzung des LittleBigPlanet Universums auf. Das beginnt beim Real-Vorfilm, wie man ihn aus den anderen LittleBigPlanet-Spielen kennt, in dem Personen auf der Straße in alltäglichen Situationen gezeigt werden und in deren Umgebung sich allmählich alles mit Stickern füllt; und hört bei der altbekannten Erzählerstimme auf, die euch direkt in eurem pappigen Home-Bereich empfängt und euch wie eh und je mit jedem Satz in die Wange zu kneifen scheint. Wenn er nur manchmal etwas lauter sprechen würde … unsere deutsche Synchronstimme von Robert de Niro.

Erkennt euer Erzähler anhand eurer Speicherdaten, dass ihr schon einmal in Form eines Sackjungen durch die Gegend gehüpft seid, so erhaltet ihr direkt zu Beginn ein neues Outfit und ein Fahrzeug. In meinem Fall war die Karre aus Luftballons und mein Kostüm das eines Einhorns mit Regenbogenschal. Ich musste beim Anziehen schon so heftig über die Kostümierung lachen, dass ich sie vorerst behielt. Das ist das tolle an LittleBigPlanet. Versucht man in anderen Spielen so cool wie möglich auszusehen, hat man hier den Drang zur Verrückt- und Hässlichkeit. Herrlich. Das Spiel ist durch die LittleBig-Sympathieträger schon ohne überhaupt eine Runde gefahren zu sein extrem unterhaltsam und weitaus interessanter, als es die Rennstrecken der pseudo-coolen ModNation Charaktere waren.

Natürlich geht es auch in LittleBigPlanet Karting darum, von Planet zu Planet zu reisen und die dortigen Level zu absolvieren. Die führen euch an verschiedene Orte aus dem LittleBigPlanet Universum, die man aus den Hüpfabenteuern irgendwie irgendwo schon gesehen hat, sofern das denn möglich ist. Dabei ist stets für Abwechslung gesorgt, wenn ihr über sandige Strände brettert, durch Höhlen donnert oder über futuristische Rundkurse schießt. Abgründe, Pappkrokodile, mechanische Tore oder Sprungfelder helfen oder ärgern euch abseits eurer sieben Mitstreiter während der Rennen, eröffnen so neue Wege oder leiten euch durch die Levels. Und wenn ihr nicht aufpasst, zerschellt ihr an Klippen, verbrennt euch am altbekannten Feuer oder landet außerhalb der Bahn, was blöderweise öfters passiert und nicht immer für eine Neuplatzierung auf der Rennstrecke sorgt.

LBP Karting Screen

Dass Mario Kart Pate für den Titel stand, kann man ihm an der Spielmechanik ansehen. So ist die Steuerung äußerst leicht zu handhaben und damit direkt angenehmer, als in ModNation Racers. Zudem könnt ihr auch hier Driften, was, je länger ihr es betreibt, in einem kurzen Schub nach vorn endet. Das ist im Grunde auch eure einzige Möglichkeit für etwas Boosting zu sorgen. Eine Anzeige, die man während des Rennens füllen und entladen kann, gibt es nicht. Dafür aber einen Enterhaken, mit dem sich, wie schon in den Hauptspielen, über Abgründe geschwungen werden kann.

Da es sich bei LittleBigPlanet Karting um einen Fun-Racer handelt, dürfen natürlich die Waffen nicht fehlen. Und die entscheiden letztendlich, so positiv oder negativ man das empfinden mag, über Sieg oder Niederlage. Schon nach den ersten paar Runden hörte ich mir selbst beim Fluchen zu, weil es schon im normale Schwierigkeitsgrad knackig wurde. Ballerten mir diese blöden Sackgesichter doch kurz vorm Ziel noch eine Lenkrakete in den Auspuff, wodurch sie mich vom Siegertreppchen auf den sechsten Platz katapultierten.

Mit Freunden mag das ja einem “Mensch Ärgere Dich Nicht” ähneln und die Gehässigkeit in geselliger Runde schüren, alleine, gegen die CPU, verleitet es jedoch zum reinen Ausrasten und niemand ist da, es anschließend in einer Tracht Prügel auszubaden. Man muss schon viel in sich hineinfressen und hinunterschlucken, wenn man Contenance bewahren möchte.

LBP Karting PiratDie Waffen gewinnen dabei sicher keinen Kreativpreis, erfüllen aber ihren Zweck. Neben manuellen Wurfbomben, grünen Schleimschleudern und Elektronengeschosse trifft die Zielsuchrakete auf jeden Fall. Wohingegen euch der Boxhandschuh den Weg freiräumt und Huckepack nimmt, ähnlich der Kanonenkugel aus Mario Kart. Dann gibt es noch eine elektrische Schockladung, die im nahen Umkreis Feinde eliminiert und abwerfbare Explosionskisten, die besonders in Kurven hinderlich sind. Sind einfache Boosts durch Driften oder im größeren Umfang durch Boostfelder abgedeckt, so ist unter all den zufällig zu erntenden Waffen eine Vorspulfunktion, die euch ein ganzes Stück nach vorne trägt.

Um aber nicht von jeder Rakete genervt zu werden, die sich während eines Rennens doch sehr häufig bemerkbar macht, kann man seine eigene auch als Abwehr umfunktionieren. Immer dann, wenn der Raketeneinschlag kurz bevorsteht, wandelt sich das Raketensymbol hinter euch in ein Schildsymbol um. Dreht ihr euch dann mit dem linken Analogstick nach hinten und schießt eure Waffe, wird die Rakete damit zerstört. Es kann also taktisch klug sein, Waffen aufzuheben, um sie als Schutzschild zu missbrauchen. Sofern nicht gerade jemand mit einem Boxhandschuh auf euch zukommt … denn der kommt unangekündigt und ist unzerstörbar.

LBP Karting WaffeUm für Abwechslung zu sorgen, werden euch neben herkömmlichen Rennen auch Checkpointrennen, Rennen mit bestimmten Aufgaben (wie wehre 30x eine Rakete ab) oder Arenenkämpfe geboten. Letztere machen besonders viel Spaß, da man hier für all die wiederholten Rundkurse einmal richtig austeilen kann. Das befriedigt. Auch mit Freunden.

Ein Fun-Racer, auf den PS3-Spieler gewartet haben.

Generell lebt das Spiel von Freunden. Aber das tut im Grunde jedes LittleBigPlanet. Spielt ihr zum Beispiel die Kampagne mit bis zu drei weiteren Kumpanen, ist die Chance schon bei 50%, als Gewinner herauszugehen. Auch online könnt ihr gegen die Welt antreten, euch in den Highscore-Listen messen und an den von Usern erstellten Rennen teilnehmen. Wie es sich für LittleBigPlanet gehört, kann es mit der Zeit nur unüberschaubar viele Strecken geben, die aber auch hier von den Spielern oder Entwicklern speziell hervorgehoben werden, wenn sie besonders kreativ ausfallen.

LBP Karting EditorDas große Herzstück des Spiels ist natürlich wieder der umfangreiche Editor. Die Leichtigkeit des Rundkurs-Malens wurde aus ModNation Racers übernommen, aber für die Komplexität eines LittleBigPlanet weiterentwickelt. Man merkt, dass United Front Games technologische Unterstützung bei der Entwicklung des Spiels von Media Molecule bekam. So könnt ihr auch hier aus jedem kleinen Stück Pappe und Stoff eurer Kreativität freien Lauf lassen, ganze Städte modellieren oder intergalaktische Traumstrecken gestalten. Erschafft Berge und Täler, Unter- und Überführungen, hebt oder senkt den Meeresspiegel und scriptet mit Schaltern mehr, als in eurer Vorstellungskraft liegt. Am Ende habt ihr vielleicht gar keine Rennstrecke mehr vor euch, sondern ein völlig neues Gameplay mit ganz unterschiedlichen Modi. Besonders gefallen hat mir das Kreieren eigener Waffen inklusive eigenem Wirkradius und eigener Flugbahn. Wie cool ist das denn?

Doch abseits vom Gameplay fiel mir die wirklich tolle und peppige Musik des Spiels auf. Teils bekannt aus LittleBigPlanet, doch zum Großteil neuarangierte Stücke, sorgen für den nötigen Drive auf der Piste. Grafisch dagegen hätte es fast noch etwas quietschiger, vor allem aber schärfer sein können. Manche Texturen, besonders die ausgeblurrten Hintergründe, standen dann doch stark im Schatten seiner knuddeligen Rennfahrer. Und die lassen sich, wenn man die versteckten Objekte auf den Strecken denn einsammelt, in alle möglichen Variationen einkleiden. Gleiches gilt für die fahrbaren Untersätze, deren Räder man auch mit Hover-Flächen ersetzen kann und so mit schwebenden Schüsseln unterwegs ist. Motorensound und Hupe könnt ihr natürlich auch abändern.

Verdammt, das ist LittleBigPlanet Karting. Ihr könnt hier einfach alles anpassen. Eurer ganz persönlichen Fantasysphäre sei Dank.

LBP Karting

Da muss ich Unted Front Games doch tatsächlich loben. Dass das Spiel am Ende so lustig wird, hätte ich nicht gedacht. Sie haben aus den Fehlern bei ModNation Racers gelernt, auf die mächtige Basis von LittleBigPlanet aufgebaut und einfach einen sympathischen und charmanten Racer entwickelt. Klar, die Story wurde in LittleBigPlanet 2 schöner erzählt und auch die Waffen haben meiner Meinung nach zu viel Gewicht bei der Entscheidung darüber, wer am Ende auf dem Siegertreppchen landet. Aber speziell mit Freunden sorgt der Titel einfach für Laune und die jüngeren unter uns, die noch mit jeder Menge Freizeit in ihrem Alltag gesegnet sind, können wieder einmal Meisterwerke im Editor erschaffen, von denen man erst weiß, dass sie möglich sind, wenn man durch Zufall auf den jeweiligen Youtube-Link stößt. Aber selbst jetzt, ohne das Video gesehen zu haben, muss ich der Frage nachgehen, nach deren Antwort ich schon in der Einleitung verzweifelt gesucht habe. Wurde ich überrascht? Jetzt und abschließend kann ich sagen: Ja, LittleBigPlanet Karting ist ein richtig gutes Spiel geworden. Lustige Randnotiz: Wer als Kevin Butler durch die Level heizen möchte, sollte sich die Special Edition besorgen. Dort ist das Kostüm enthalten.

P.S.: Ich habe lange überlegt, was ich dem Spiel für eine Wertung gebe. Nach wie vor weiß ich es nicht. Einerseits, weil das Spiel so sympathisch ist und dennoch teilweise frustrierend und nervig, andererseits, weil der Baukasten allein schon ein so mächtiges Tool ist, dass langjährige Genrekollegen wie Mario sich vor Neid in einem grünen Rohr verstecken könnten. Wir machen es am besten so: Alle, die Zeit, Lust und Spaß an der kreativen Seite des Spiels haben, also auch den Editor nutzen und ausreizen, dem sei das Spiel so ans Herz gelegt. Denn es ist ein “Play, Create, Share”-Spiel von Sony und darauf ausgelegt. Wer das nicht möchte oder kann, dem wird ein großer Teil des Spiels verborgen bleiben. Der darf gerne auch einen Punkt in der Endwertung abziehen und sollte eventuell zuschlagen, wenn das Spiel reduziert wurde. Damit sind denke ich alle glücklich.

8 8 von 10

Fazit

Ein Fun-Racer, auf den PS3-Spieler gewartet haben.


LittleBigPlanet Karting

  • Testsystem:
  • Erscheint für: PS3
  • Publisher: SCEE
  • Entwickler: United Front Games
  • Genre: Fun-Racer
  • Release: 09.11.2012

Heiß diskutiert