News

Pro Evolution Soccer auch 2017 wieder am Start

Konami haut in die Vollen und kündigte neben dem neuen Metal Gear Survive ein weiteres Pro Evolution Soccer an. Am 24.08.2016 wurde die Demo veröffentlicht, bei der man sich bereits gegen eine Vielzahl von unterschiedlichen Teams messen kann. Pro Evolution Soccer 2017 wird voraussichtlich 2016 für Windows, PlayStation 4, PlayStation 3, Xbox One und Xbox 360 erscheinen.

Auf der Gamescom 2016 bekam ich die Möglichkeit schon vor der Veröffentlichung der Demo das neue PES 2017 zu testen – und das als völliger Newbie! Zugegeben habe ich bisher keinen der PES Teile angespielt, aber es gibt ja bekanntlich immer ein erstes Mal. Konami lockte mit Verbesserungen beim Passspiel sowie bei der Grafik, darüber hinaus versprachen die Entwickler neue Eckstoßpositionen und Animationen. Soweit so gut, da ich keinerlei Vergleiche zu den Vorgängern hatte ging ich völlig offen an die Sache ran. Und ich muss sagen: Ich war beeindruckt!

„Im Großen und Ganzen kann ich sagen, dass PES 2017 vielleicht weniger auf Power-Fußball aber dafür auf Taktik setzt, was mir als Newbie gut gefallen hat.“

Obwohl das Gameplay im Mittelfeld an sich ein wenig langsam wirkte, war es trotzdem dynamisch und meiner Meinung nach vor Allem sehr taktisch ausgelegt, heißt, man musste überlegen statt den Ball bloß hin und her zu treten. Mind over muscles! Dafür gibt es von mir auf jeden Fall einen großen Pluspunkt, da sich das Gameplay relativ realistisch anfühlte – keine Schüsse nach Supermanmanier sondern den Stärken der realen Spieler angepasst. Genauso verhielt es sich mit der Ballannahme: Es kam darauf an, den Ball aus der richtigen Richtung anzunehmen, um eben Lücken zu vermeiden.

Laut Konami wurden nicht nur Feldspieler sondern auch Torwarte angepasst. Meinem Gefühl nach zu urteilen gab es definitiv eine hohe Goalkeeper-Intelligenz, inwiefern sich das nun zu den Vorgängern von PES 2017 unterscheidet, kann ich leider nicht beurteilen. Rundum war ich sowohl mit meinem Team auf dem Feld als auch mit meinem Goalie zufrieden (und das trotz Niederlage!).

Zusätzlich zu dem Spielfluss gab es noch einige andere technische Gimmicks, zum Beispiel die Belegung des Steuerkreuzes mit verschiedenen Taktiken, was das ganze Spiel ein wenig einfacher gestaltet. Man sollte sich allerdings nicht auf immer ein und derselben Taktik ausruhen, da die KI Spielzüge erlernt und dementsprechend Gegenmaßnahmen entwickelt.

Im Großen und Ganzen kann ich sagen, dass PES 2017 vielleicht weniger auf Power-Fußball aber dafür auf Taktik setzt, was mir als Newbie gut gefallen hat. Mit den in der Demo enthaltenen 9 Teams und 2 Stadien kann man auf jeden Fall schon ordentlich den Rasen verwüsten (der, sowie das Wetter, im Übrigen auch anpassbar ist). Also Trikots an und go!

Verpasse keine wichtige News mehr und folge uns auf Facebook!

Bei Amazon kaufen