News

Nintendo Switch: Hardwarespezifikationen geleakt

Nachdem bereits bekannt war, dass die Nintendo Switch einen Nvidia Tegra Prozessor verbaut haben wird, wurden nun genauere Details zur Hardware der Konsole geleakt. Demnach läuft sie im Handheldmodus 40% langsamer .

Viele haben vermutet, dass die Nintendo Switch über zwei verschiedene Modi verfügen wird, um eine längere Akkulaufzeit im Handheldbetrieb zu gewährleisten. Digital Foundry haben nun geleakte Informationen zur verbauten Hardware veröffentlicht. Nachdem man bereits Hoffnung hatte, dass die Konsole mit einem der neuen Nvidida Tegra X2 Prozessoren laufen wird, scheint es sich letztlich wohl doch nur um eine abgeänderte Form des X1 Prozessors zu handeln. Außerdem wird deutlich, dass die Station keine weitere Hardware enthält, sondern lediglich dafür sorgt, dass die Konsole genügend Strom für die volle Leistung zur Verfügung hat.

Um das Konzept der Switch als Hybrid zwischen Heimkonsole und Handheld umsetzen zu können, läuft die Konsole im Handheldmodus auf Sparflamme. Der CPU Takt bleibt zwar mit 1020 MHz gleich, jedoch wird der GPU von einer Taktfrequenz von 768 MHz auf 307,2 MHz und der Speicher von 1600 MHz auf 1331 MHz herunter getaktet. Somit ist die Konsole im Handheldbetrieb etwa 40% langsamer. Spiele müssten demnach auf beide Modi zugeschnitten werden.

Damit ist die Konsole zwar auch im Handheldbetrieb noch leistungsstärker als die Wii U, kommt aber nicht an die Leistung einer PS4 Pro oder Xbox One heran. Der speziell entwickelte Nvidia Prozessor der Switch ist außerdem langsamer als der herkömmliche X1 Prozessor, der zum Beispiel in Nvidias  Tablets verbaut ist. Umso erstaunlicher, was Nintendo bisher auf dieser Hardware präsentieren konnte. Freilich bleibt es abzuwarten, bis das offizielle Nintendo Event am 12. Januar stattgefunden hat. Es wäre zu wünschen, dass man sich letztlich doch noch für die neuere Technologie der X2 Prozessoren entscheidet.