News

Neues God of War: Inspiriert von eingestellter Star Wars TV-Serie

Das neue God of War war eine der größten Überraschungen der E3 2016: Schließlich zeigte es eine ganz neue Seite von Kratos – der sonst so wütende Mann kümmerte sich fast schon liebevoll (oder zumindest so liebevoll wie er kann) um seinen kleinen Sohn, der sich beim Jagen noch etwas tollpatschig anstellt.

Woher kommt dieser Ansatz eines Kratos‘, der etwas menschlicher als zuvor zu sein scheint?

Director Cory Barlog erklärt es im Gespräch mit Venture Beat. Der neue Ansatz habe seinen Ursprung gefunden als er bei Lucasfilm arbeitete.

„Ich durfte die Ranch besuchen und Skripte einer eingestellten Star Wars TV-Serie lesen.“

Und die Geschichte habe ihn umgehauen: Er habe mit den Imperator mitgefühlt.

„Sie machten den Imperator zu einer Figur mit der man mitfühlen konnte, der von seiner herzlosen Frau aufs Kreuz gelegt wurde. Sie ist ein Hardcore-Gangster und sie hat ihn als Person komplett zerstört. Ich habe fast angefangen zu weinen als ich das las.“

Und so wurde ihm bewusst: Es ist auch möglich Charaktere, die eigentlich Bösewichte sind, auf eine Art zu schreiben, sodass sie menschlich wirken. Ein Ansatz, den er sich auch für Kratos gut vorstellen könnte. Sein neuer Kratos ist deswegen nicht nur von Wut getrieben, sondern besitzt auch eine menschliche Seite.

Verpasse keine wichtige News mehr und folge uns auf Facebook!

Bei Amazon kaufen