Next Gamer http://www.next-gamer.de Tests, News, Vorschauen, Specials und mehr zu PC- und Videospielen • Next-Gamer.de Wed, 21 Jun 2017 05:12:15 +0000 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=4.5.9 ARMS – Nintendos neues Franchise im Test http://www.next-gamer.de/arms-nintendos-neues-franchise-im-test/ http://www.next-gamer.de/arms-nintendos-neues-franchise-im-test/#respond Tue, 20 Jun 2017 21:02:02 +0000 http://www.next-gamer.de/?p=116547 Als ARMS im Januar das erste Mal auf der Nintendo Direct zur Switch vorgestellt wurde, war die Aufregung natürlich groß. Nintendo kündigt selten eine neue IP an. Doch wenn das passiert, dann sind die Hoffnungen berechtigterweise sehr hoch. Splatoon konnte trotz anfänglicher Skepsis auch fast alle Zweifler überzeugen. Obwohl ich kein großer Freund von Multiplayer-Shootern […]

The post ARMS – Nintendos neues Franchise im Test appeared first on Next Gamer.

]]>
Als ARMS im Januar das erste Mal auf der Nintendo Direct zur Switch vorgestellt wurde, war die Aufregung natürlich groß. Nintendo kündigt selten eine neue IP an. Doch wenn das passiert, dann sind die Hoffnungen berechtigterweise sehr hoch. Splatoon konnte trotz anfänglicher Skepsis auch fast alle Zweifler überzeugen. Obwohl ich kein großer Freund von Multiplayer-Shootern bin, habe ich mehrere Stunden dank Nintendo in genau so einen versenkt. Ähnliche Hoffnungen hatte ich daher auch bei ARMS. Vielleicht würde es mir Prügelspiele von einer ganz neuen Seite zeigen, so dass ich Spaß daran finde, mich in dieses Genre zu vertiefen. Zugänglichkeit, Langzeitmotivation, gebrochene Genrekonventionen: Die Trailer ließen alle darauf hoffen. Schauen wir mal, ob ARMS damit Erfolg hatte!

Bis zu 10 Charaktere stehen euch von beginn an zur Verfügung.
Bis zu 10 Charaktere stehen euch von Beginn an zur Verfügung.

Welcome to ARMS!

Zu Beginn könnt ihr einen der diversen Spielmodi wählen. Kämpft alleine das ARMS-Turnier, indem ihr zu Beginn den Schwierigkeitsgrad festlegt und dann zehn Duelle gewinnen müsst, um am Ende den Pokal zu erhalten. Spielt gegen Freunde und Freundinnen an eurer Switch oder online. Ein weiterer Modus bringt euch in die Online-Lobby, in der ihr immer wieder zufällig mit Gegnern in zufälligen Duellmodi zusammengewürfelt werdet. Dann gibt es noch die Ranglistenkämpfe, welche erst freigeschaltet werden, sobald ihr den Einspielermodus auf Stufe 4 geschafft habt. Daraufhin könnt ihr online kämpfen und durch Siege euren Rang steigern oder ihn durch Niederlagen wieder verlieren. Abschließend gibt es noch den Trainingsmodus.

Insgesamt stehen euch zehn Figuren mit zu Beginn jeweils drei individuellen ARMS zur Verfügung. In einem Minispiel habt ihr dann die Möglichkeit, allen Charakteren alle vorhandenen Arms freizuschalten, was letztendlich zu einer enormen Anzahl an Kombinationsmöglichkeiten führt. Das verdeutlicht die große Spieltiefe der Kämpfe, da sich nicht nur jeder Charakter unterschiedlich spielt, sondern auch die ARMS unterschiedlich zuschlagen oder andere Nebeneffekte aufweisen, wenn sie kurz aufgeladen sind. Das Ganze ist typisch für Nintendo äußerst liebevoll gestaltet. Die Charaktere sind wunderbar individuell gestaltet, allein ihr Äußeres weckt bereits Interesse, ihre Geschichte zu erfahren und auch die jeweiligen ARMS passen perfekt in den Stil des Spiels. Für mehr Informationen dazu empfehle ich euch allerdings einfach, die Nintendo Direct zum Spiel anzuschauen, in der jeder Charakter und seine drei anfänglichen Waffen detailliert vorgestellt werden.

ARMS Kampfsystem bringt frischen Wind ins Genre
ARMS Kampfsystem bringt frischen Wind ins Genre

Kein klassischer Prügler

Habt ihr also den Modus eurer Wahl, einen Charakter und seine ARMS gewählt, geht es los ins bunte Treiben. Ihr könnt entweder ganz klassisch eure Joy-Cons oder einen Pro-Controller nutzen oder erstere wie Boxhandschuhe in die Hand nehmen, um auf die Motion Controls zurückzugreifen. Die funktionieren auch erstaunlich gut. Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase wurde alles, was ich machen wollte, auch akkurat umgesetzt. Mittlerweile komme ich mit der Bewegungssteuerung deutlich besser klar als am Pro-Controller.

Aus einer Schulterperspektive hüpft ihr nun durch die individuellen Kampfarenen, die ebenfalls allesamt ein besonderes Gimmick aufweisen. So surft ihr entweder auf rotierenden Plattformen, könnt Trampoline am Rand nutzen oder steht auf einer riesigen Treppe. Eure ARMS sind an langen Federn an eurem Körper befestigt. Mit ihnen schlagt ihr separat nach euren Gegnern, um diese über kurz oder lang auszuknocken.

Im Gegensatz zu herkömmlichen Prüglern müsst ihr hier durch die lange Reichweite eurer Arme also erstmal warten, bis euer Schlag sein Ziel erreicht, bevor ihr erneut zuschlagen könnt. Das führt dazu, dass eure Angriffe gut getimed sein wollen, um nicht völlig schutzlos in der Arena zu stehen. Ihr habt allerdings die Möglichkeit, eure Fäuste durch ein Neigen der Joy-Cons in ihrer Flugbahn zu beeinflussen, um auf Bewegungen der Gegner zu reagieren. Diese Mechanik ermöglicht die Minispiele, welche in Arms jederzeit auftauchen können. Volleyball, Basketball oder das Treffen von Zielscheiben bringen immer wieder Abwechslung in den Spielverlauf.

Modi im Multiplayer sind ARMS größte Stärke
Modi im Multiplayer sind ARMS größte Stärke

Zugpferd Multiplayer

Vor allem die Online-Lobby wird sehr dadurch bereichert, da hier je nach Anzahl der anwesenden Personen die einzelnen Modi immer wieder durchgewechselt werden. Ihr kämpft also immer wieder zufällig in einem klassischen Duell, in einem der Minispiele, in einem 2 vs. 2-Match, zu dritt in einem 1 vs. 1 vs. 1 oder im Team gegen einen großen Boss mit sechs Armen. Man merkt also sehr schnell, dass der Fokus und die größte Stärke des Spiels in den Multiplayer-Modi liegen. Das wird allein schon deutlich, wie viele Möglichkeiten euch geboten werden, das Spiel mit Freunden und Unbekannten zu spielen: Zu zweit mit dem Standardset der Joy-Cons, mit zwei Controllern, mehrere Switch-Konsolen nebeneinander, zu zweit im Online-Modus und vieles mehr. Sowohl online als auch auf eurer Couch habt ihr zahlreiche Möglichkeiten, ARMS als Partykracher zu nutzen.

Das kommt mir bekannt vor

ARMS gibt sich große Mühe, die Abwechslung hoch zu halten. Das ist auch dringend nötig, da das größte Problem des Spiels vor allem der Umfang ist. Alle Zehn Charaktere sind direkt zu Beginn verfügbar. Nur die einzelnen Waffen und der Ranglisten-Modus können freigeschaltet werden. Das und ein sehr eintöniger Einspielermodus erinnern sehr stark an die Probleme, die auch Splatoon in den ersten Wochen hatte. Nintendo kündigt auch hier an, bald den ersten zusätzlichen Charakter als kostenlosen DLC zur Verfügung zu stellen. Bis dahin bleibt uns nichts anderes übrig, als diverse Arms in einem kleinen Minispiel freizuschalten. Inwiefern das langfristig motiviert, muss wohl jede*r für sich selbst entscheiden. Ich persönlich empfinde das etwas zu eintönig.

Motivierend ist aktuell tatsächlich nur die Online-Lobby, welche wirklich reibungslos funktioniert und genügend Abwechslung bietet, um sich dort auch längere Zeit am Stück zu prügeln. So werden immerhin auch die Münzen ergattert, die ihr zum Freischalten der ARMS benötigt.

Fazit

Keine Frage, Arms macht Spaß! Das Spielprinzip ist unverbraucht und bringt durch die Form eurer Schläge eine neue, taktische Komponente in das Genre der Prügelspiele. Die Figuren sind unfassbar liebevoll gestaltet und die Musik hat Ohrwurmcharakter. Wenn ihr allerdings keine Freunde von Multiplayer-Kämpfen seid, werdet ihr nicht besonders lange Spaß am Spiel haben. Eine kleine Geschichte und freischaltbare Charaktere hätten hier sehr geholfen. Trotz großer Spieltiefe, einem frischen Konzept und vielen, tollen Ideen fällt es mir daher schwer, euch Nintendos neuen Titel uneingeschränkt zu empfehlen. Wenn ihr von euch wisst, dass ihr nicht massig Stunden in einen Online-Multiplayer steckt, solltet ihr lieber warten, bis entweder der Preis etwas sinkt oder der Spielumfang durch einige kostenfreie DLC’s erweitert wurde.

The post ARMS – Nintendos neues Franchise im Test appeared first on Next Gamer.

]]>
http://www.next-gamer.de/arms-nintendos-neues-franchise-im-test/feed/ 0 chara_arms Bis zu 10 Charaktere stehen euch von beginn an zur Verfügung. sw_armse ARMS Kampfsystem bringt frischen Wind ins Genre ARMSN1 Modi im Multiplayer sind ARMS größte Stärke
FIFA – Einfluss des Computers auf das Spiel dementiert http://www.next-gamer.de/fifa-einfluss-des-computers-auf-das-spiel-dementiert/ http://www.next-gamer.de/fifa-einfluss-des-computers-auf-das-spiel-dementiert/#respond Tue, 20 Jun 2017 21:01:16 +0000 http://www.next-gamer.de/?p=116586 Vor kurzem gab es Gerüchte, dass im Code von FIFA Änderungen eingebaut sind, die gescriptet den Ausgang eines Spiels beeinflussen. Via Reddit berichtete ein User über Teile des Codes, die erst aktiviert werden sollen, wenn einer der Spieler deutlich unterliegt. So sollte in erster Linie, das Momentum verändert werden, welches einer Mannschaft einen deutlichen Vorteil […]

The post FIFA – Einfluss des Computers auf das Spiel dementiert appeared first on Next Gamer.

]]>
Vor kurzem gab es Gerüchte, dass im Code von FIFA Änderungen eingebaut sind, die gescriptet den Ausgang eines Spiels beeinflussen. Via Reddit berichtete ein User über Teile des Codes, die erst aktiviert werden sollen, wenn einer der Spieler deutlich unterliegt. So sollte in erster Linie, das Momentum verändert werden, welches einer Mannschaft einen deutlichen Vorteil gibt. Nun äußerte sich FIFAs Creative Director Matt Prior über unsere Kollegen von Eurogamer zu diesen Vorwürfen.

FIFA – „Das ist nun mal Fußball“

„Das werden wir oft gefragt. Gibt es etwas, dass die Ereignisse skriptet? Ich kann euch versichern, so etwas gibt es nicht. Das ist einfach Fußball. So etwas passiert im Fußball. Es gibt eine gewissen Toleranz in bestimmten Situationen für Fehler. Aber das passiert dann auf einem individuellen Level und zufällig. Es registriert nicht das Ergebnis und sagt ‚Hey, es steht 1-0 in der 90. Minute, lass den Typen ein paar Fehler machen,‘ es ist sehr individuell. Das kann jederzeit passieren. Das macht die Schönheit des Sportes aus. Das kann natürlich auch manchmal frustrierend sein, aber das ist die Natur des Sportes.“

 

Ob und inwieweit diese Aussagen von Matt Prior dann richtig, oder nur Ausreden sind, ist natürlich nicht bekannt. Wir sagen aber, dass FIFA keinen wirklichen Vorteil daran hätte, solch eine Mechanik in das Spiel einzubauen. Es ist also fraglich, ob die auf Reddit gezeigten Werte tatsächlich diesen Zweck haben.

The post FIFA – Einfluss des Computers auf das Spiel dementiert appeared first on Next Gamer.

]]>
http://www.next-gamer.de/fifa-einfluss-des-computers-auf-das-spiel-dementiert/feed/ 0
Nintendo Switch – Firmware Update bringt Verbesserungen http://www.next-gamer.de/nintendo-switch-firmware-update-bringt-verbesserungen/ http://www.next-gamer.de/nintendo-switch-firmware-update-bringt-verbesserungen/#respond Tue, 20 Jun 2017 20:43:44 +0000 http://www.next-gamer.de/?p=116584 Nintendo hat endlich ein neues Firmware Update für die Nintendo Switch veröffentlicht. Die Firmware 3.0 bringt nun einige kleine Verbesserungen für die Nutzung der neuen Nintendo-Konsole. Außerdem wurden einige Fehlerchen behoben. Nintendo Switch – Tastatur ab jetzt verwendbar Zum Beispiel zählt zu diesen Neuerungen, dass man den Pro-Controller direkt an die Kosnole anschließen kann. Dabei […]

The post Nintendo Switch – Firmware Update bringt Verbesserungen appeared first on Next Gamer.

]]>
Nintendo hat endlich ein neues Firmware Update für die Nintendo Switch veröffentlicht. Die Firmware 3.0 bringt nun einige kleine Verbesserungen für die Nutzung der neuen Nintendo-Konsole. Außerdem wurden einige Fehlerchen behoben.

Nintendo Switch – Tastatur ab jetzt verwendbar

Zum Beispiel zählt zu diesen Neuerungen, dass man den Pro-Controller direkt an die Kosnole anschließen kann. Dabei wird er dann nicht einfach nur geladen und ihr spielt weiterhin Wireless weiter. Stattdessen spielt ihr auch über das Kabel, was den gerade bei Online Games verhassten Input-Lag behebt. Ein witziges und in gewissen Situationen nützliches Feature ist die Vibrationsfunktion. Habt ihr eure JoyCons mal irgendwo verlegt und wisst nicht mehr wo? Über die Konsole könnt ihr eine Dauervibration anschalten, um eure JoyCons oder den Pro-Controller zu finden. Was passiert, wenn ihr das Hauptmodul verlegt habt…?

Weitere Neuerungen

Es ist nun möglich, die virtuelle Tastatur auf der Nintendo Switch mit einer USB-Tastatur zu koppeln. In Spielen funktioniert die Tastatur nicht, allerdings könnt ihr so deutlich schneller tippen. Was genau ihr dabei tippen sollt, weiß unsere Redaktion selber noch nicht so genau. Aber Nintendo baut sicherlich bald neue Verwendungsmöglichkeiten ein. Außerdem könnt ihr nun auch bestimmte Newsfeeds abonnieren, um eure Inhalte strukturierter darzustellen.

Wenn ihr neues Futter für eure Nintendo Switch sucht, vor einigen Tagen ist erst ARMS erschienen, der neue Multiplayer-Titel für die Nintendo Switch. Lest hier unseren Test!

The post Nintendo Switch – Firmware Update bringt Verbesserungen appeared first on Next Gamer.

]]>
http://www.next-gamer.de/nintendo-switch-firmware-update-bringt-verbesserungen/feed/ 0
GTA 5 – Massive Kritik nach Schlag gegen Mod-Software http://www.next-gamer.de/gta-5-massive-kritik-nach-schlag-gegen-mod-software/ http://www.next-gamer.de/gta-5-massive-kritik-nach-schlag-gegen-mod-software/#respond Tue, 20 Jun 2017 20:32:36 +0000 http://www.next-gamer.de/?p=116581 GTA 5 Publisher Take-Two holte zu einem massiven Schlag gegen die Open-IV Software aus. Dass das nicht unbedingt positiv von den Fans und Spielern aufgenommen wird, war eigentlich zu erwarten, mit einer solchen Kritik hat Take-Two dann aber sicherlich nicht gerechnet. GTA 5: Beliebte Software Open IV erhält Unterlassungserklärung Der Publisher schickte eine Unterlassungserklärung an […]

The post GTA 5 – Massive Kritik nach Schlag gegen Mod-Software appeared first on Next Gamer.

]]>
GTA 5 Publisher Take-Two holte zu einem massiven Schlag gegen die Open-IV Software aus. Dass das nicht unbedingt positiv von den Fans und Spielern aufgenommen wird, war eigentlich zu erwarten, mit einer solchen Kritik hat Take-Two dann aber sicherlich nicht gerechnet.

GTA 5: Beliebte Software Open IV erhält Unterlassungserklärung

Der Publisher schickte eine Unterlassungserklärung an das Team hinter Open-IV und erntete einen Shitstorm. Auf Steam bekam GTA 5 innerhalb kurzer Zeit 43.000 neue und negative Rezensionen. Das hat die Gesamtwertung, die aus positiven und negativen Rezensionen ein Gesamtfazit errechnet, deutlich runtergezogen. GTA 5 ist jetzt auf Steam nur noch ausgeglichen von den Meinungen der User her. Zuvor war GTA 5 noch das am Besten bewertetste Spiel überhaupt auf Steam.

Schädliche Mods sind der Grund?

Entwickler Rockstar Games gab zuvor an, dass man prinzipiell nichts gegen Mods habe, solange kein alternativer Online-Modus das Ziel sei. Das ist verständlich, mittlerweile verdienen Rockstar und Take-Two eine Menge Geld mit den Mikrotransaktionen in GTA Online. Bisher gab es aber, vermutlich weil die Entwickler der Mods Strafen fürchten, keine solchen Projekte. Trotzdem kam es zu der Unterlassungserklärung, die Take-Two angeblich abgesetzt hat, da die Software vor kurzem schadhafte Software möglich machte. Rockstar bemüht sich stattdessen um Schadensbegrenzung und will sich um eine für beide Seiten akzeptable Lösung bemühen.

Inzwischen wurde sogar eine Online-Petition gestartet, um Take-Two von dem scharfen Vorgehen gegen Open IV abzubringen

The post GTA 5 – Massive Kritik nach Schlag gegen Mod-Software appeared first on Next Gamer.

]]>
http://www.next-gamer.de/gta-5-massive-kritik-nach-schlag-gegen-mod-software/feed/ 0
2017 Video Game Trends und Statistiken – Wer spielt was und womit? http://www.next-gamer.de/2017-video-game-trends-und-statistiken-wer-spielt-was-und-womit/ http://www.next-gamer.de/2017-video-game-trends-und-statistiken-wer-spielt-was-und-womit/#respond Tue, 20 Jun 2017 09:33:34 +0000 http://www.next-gamer.de/?p=116549 Wir haben bereits Mitte des Jahres 2017 und es ist an der Zeit bereits einige Informationen darüber geben zu können welche Änderungen es innerhalb der Games-Industrie gegeben hat. Der Sommer ist perfekt um dem Ganzen etwas Zeit geben zu können. Die Sommer-Flaute, die neue Kraft tanken lässt für das Weihnachtsgeschäft mit ihrem größten Gaming-Highlight: der […]

The post 2017 Video Game Trends und Statistiken – Wer spielt was und womit? appeared first on Next Gamer.

]]>
Wir haben bereits Mitte des Jahres 2017 und es ist an der Zeit bereits einige Informationen darüber geben zu können welche Änderungen es innerhalb der Games-Industrie gegeben hat. Der Sommer ist perfekt um dem Ganzen etwas Zeit geben zu können. Die Sommer-Flaute, die neue Kraft tanken lässt für das Weihnachtsgeschäft mit ihrem größten Gaming-Highlight: der gamescom 2017 in Köln, bei der man dann die neuesten Innovationen im Software- und Hardware-Bereich der Branche bestaunen und ausprobieren kann. Doch widmen wir uns einmal den Statistiken, wobei wir aufgrund der umfassenden Statistiken aus den United States einmal von den Amerikanern ausgehen als Grundlage der westlichen Welt.

Interessant ist es zu wissen, dass auf dem amerikanischen Markt fast 60% aller Spiele bereits digital gekauft werden. In Deutschland sieht es genau andersrum aus. Hier sind es knapp 40% aller Spiele, die digital gekauft werden. 60% aller Spiele in Deutschland werden noch in der herkömmlichen Retail-Version erworben. Neben klassischen Spiel-Genres gibt es einige Genres, die zunehmend an Fahrt aufnehmen. 2017 ist beispielsweise das Jahr von VR/AR. Allein im letzten Jahr wurden knapp 7 Millionen VR-Headsets verkauft. Aber auch klassische Brettspiele erleben in der digitalen Welt ein Revival. Dank der erfolgreichen Free2Play-Mechanismen steigt auch die Anzahl technisch hochwertiger MMORPGs sowohl auf PC als auch auf Konsole und mobilen Endgeräten. Aber auch Online Gambling ist nach wie vor im Internet wie beispielsweise die Webseite BetVictor einer der größten und beliebtesten Spielermagneten.

14527497844_cd78bf96b3_c

Übersicht: Wie wir spielen

  • 48% aller Gamer, die häufig spielen, spielen Social Games
  • Am meisten verwendeten Geräte sind: PC (56%), Konsole (53%), Smartphone (36%), kabellose Geräte (31%), Handhelds (17%)
  • Top 3 Genres auf mobilen Endgeräten: Puzzle/Brettspiele (38%), Action (6%), Strategie (6%)
  • Spieler die mehr Videospiele spielen als früher, wenden dafür weniger Zeit auf für Brettspiele (49%), Fernsehen (37%), Kino (37%)
  • Gamer mit Konsolen nutzen ihr Gerät neben dem Spielen auch für folgende Tätigkeiten: Filme schauen (50%), Serien schauen (34%), Musik hören (28%), Live-Content beispielsweise via Youtube und Twitch (21%)
  • 54% der Core-Gamer spielen mit Freunden (40%), Familienmitgliedern (21%), Eltern (17%) oder dem Partner (15%)
  • Durchschnittlich spielen diese 6,5h pro Woche online und 4,6h pro Woche mit anderen auf der Couch direkt
  • 51% der Spieler spielen mindestens einmal pro Woche einen Multiplayer-Modus
  • 53% glauben, dass Videospiele ihnen dabei helfen sich mit ihren Freunden zu verbinden und 42% finden, dass Videospiele dabei helfen Zeit mit der Familie zu verbringen
  • 75% glauben, dass Videospiele einen mental fördern oder gar bilden

Übersicht: Wer spielt

  • Durchschnittsalter liegt bei 35 Jahren, die seit mindestens 13 Jahren Videospiele spielen
  • unter 18 Jahre: 29% aller Spieler
  • 18 – 35 Jahre: 27% aller Spieler
  • 36 – 49 Jahre: 19% aller Spieler
  • Über 50 Jahre: 26% aller Spieler
  • 58% aller Spieler sind männlich, 42% weiblich
  • 67% aller Gamer zwischen 18 und 29 Jahre alt haben mindestens schon einmal ein Videospiel gespielt
  • 63% aller Haushalte haben mindestens eine Person, die regelmäßig (>3h pro Woche) Videospiele spielt
  • 48% aller Haushalte haben mindestens eine Videospiel-Konsole
  • Über die Hälfte der Spieler kennen sich mit VR; 40% von diesen überlegen sich bis nächstes Jahre ein VR-Gerät anzuschaffen
  • Die Hälfte aller Core-Spieler (der sehr oft Videospiele spielen) sagen, dass sie sich mit professionellen Videospiel-Turnieren auskennen
  • 45% von diesen folgen eSport-Social-Media-Channels, 40% schauen eSport-Sendungen im Fernsehen zu und 38% schauen eSport-Livestreams.

Informationen zu den Käufen

  • 60% von den regelmäßigen Videospiel-Käufen werden von Männern getätigt, 40% von Frauen
  • 52% aller Spieler glauben, dass Videospiele einen höheren Wert an Leistung für den Preis haben als andere Medien. 23% sagen dies zu DVDs, 14% zu Musik und 10% zu Kino-Besuchen
  • 41% bestellen neue Spiele ohne sie vorher ausprobiert zu haben
  • 31% downloaden das komplette Spiel direkt von der Hersteller-Webseite
  • 30% Kaufen das Spiel erst nachdem sie eine Testversion/Demo ausprobieren konnten

22363570854_69ba950b3d_b

Chart-Übersicht 2017: Was wird spielt

Die Top 10 im globalen Umfeld für das Jahr 2017 sieht laut VGChartz folgendermaßen aus:

  1. Horizon: Zero Dawn (PS4)
  2. The Legend of Zelda: Breath of the Wild (Switch)
  3. Resident Evil: VII: Biohazard (PS4)
  4. Tom Clancy’s Ghost Recon Wildlands (PS4)
  5. Pokemon Sun/Moon (3DS)
  6. Mario Kart 8 Deluxe (Switch)
  7. Monster Hunter Double Cross (3DS)
  8. Grand Theft Auto V (PS4)
  9. For Honor (PS4)
  10. The Legend of Zelda: Breath oft he Wild (Wii U)

The post 2017 Video Game Trends und Statistiken – Wer spielt was und womit? appeared first on Next Gamer.

]]>
http://www.next-gamer.de/2017-video-game-trends-und-statistiken-wer-spielt-was-und-womit/feed/ 0 14527497844_cd78bf96b3_c 22363570854_69ba950b3d_b
Fünf Vorteile von Online Casinos http://www.next-gamer.de/fuenf-vorteile-von-online-casinos/ http://www.next-gamer.de/fuenf-vorteile-von-online-casinos/#respond Tue, 20 Jun 2017 09:20:42 +0000 http://www.next-gamer.de/?p=116561 Online-Casinos, die einfach über deinen Browser oder direkter Client-Software erreichbar sind, bieten dir etliche Vorteile an. Es gibt unzählige Angebote und Willkommensgeschenke, es hat quasi rund um die Uhr geöffnet, du musst nicht einmal dein Zuhause verlassen und profitierst von hohen Auszahlungsquoten. Online-Casinos haben einfach viel geringere Kosten, weshalb sie sich höhere Auszahlungsquoten leisten können. […]

The post Fünf Vorteile von Online Casinos appeared first on Next Gamer.

]]>
Online-Casinos, die einfach über deinen Browser oder direkter Client-Software erreichbar sind, bieten dir etliche Vorteile an. Es gibt unzählige Angebote und Willkommensgeschenke, es hat quasi rund um die Uhr geöffnet, du musst nicht einmal dein Zuhause verlassen und profitierst von hohen Auszahlungsquoten. Online-Casinos haben einfach viel geringere Kosten, weshalb sie sich höhere Auszahlungsquoten leisten können. Es wird weit weniger Personal benötigt, nahezu kein Equipment, geringe Mietkosten etc. Außerdem gibt es keine Gebühren bei der Anmeldung. Über den Dresscode musst du dir auch keine Gedanken machen. Online ist es egal ob du im Pyjama, Unterhöschen oder Bademantel vor dem Rechner sitzt. Beispielsweise hast du bei Sunmaker alle genannten Vorteile und das allerbeste ist, dass sie dir deinen ersten Einsatz bis zu 200€ sogar verdoppeln.

Vorteil 1: Willkommensgeschenke und Bonusangebote

Wie bereits kurz angesprochen bieten Casinos online unzählige Bonusangebote an. Dies kann ein 100%-Bonus bei der ersten Einzahlung sein. Oder gar ein geschenktes Guthaben, wenn man zumindest neben all den Testspielen beginnen möchte wenigstens einen Euro zu investieren. Es gibt aber auch Auszahlungs-Boni oder geschenkte Freirunden. Bonussysteme sollen für Abwechslung, die Unterhaltung fördern und natürlich auch jemanden vom lukrativen Angebot überzeugen.

Vorteil 2: Vielfalt an verschiedenen Spielen

Am beliebtesten bei den meisten Interessierten sind die Spielautomaten. Diese gibt es von den unterschiedlichsten Herstellern und man sollte immer darauf achten welche das Casino im Programm hat. Die Slot-Maschinen sind häufig mit drei bis fünf Walzen ausgestattet und in unterschiedlichsten Themen verfügbar, wobei Früchte meist einen sehr hohen Stellenwert haben. Comic-Fans haben sogar das Glück bei einigen Anbietern auf Marvel-Automaten zu treffen. Zudem gibt es heutzutage sogar Live Casinos bei denen du mit einem Croupier spielst für ein noch authentischeres Spielgefühl. Während des Spielens kann man mit diesem chatten und Fragen stellen. Ein Gefühl als wäre man mittendrin.

El-torero-Merkur-Freispiele-690x401

Vorteil 3: Unabhängig von Ort und Zeit

Dank der Technik ist alles möglich. Und ich rede hier nicht nur vom Internet, das dies ohnehin erst ermöglicht hat. Es spielt keine Rolle mehr ob man Zuhause am PC sitzt, bei Freunden im Webbrowser des Fernsehers oder der Spielkonsole ist oder einfach nur unterwegs das Smartphone verwendet um im Web oder über direkte Apps seine Lieblingsautomaten zu erreichen. Dabei kann man frei nach Lust und Laune agieren und kann dann spielen, wenn einem der Sinn danach ist. Keine Geschäftszeiten, die einen aufhalten, wenn man nachts nicht schlafen kann oder nach dem Aufstehen eine Runde drehen möchte. Online ist alles möglich.

Vorteil 4: Hilfe rund um die Uhr

Wie wir eben sagten ist es egal woher du kommst, wo du dich gerade befindest und zu welcher Uhrzeit du spielen möchtest. Gute Online-Casinos haben einen exzellenten Service – meist in mehreren Sprachen, 24 Stunden lang an sieben Tagen pro Woche. Solltest du also mal Fragen oder Probleme haben, stehen dir Service-Mitarbeiter schnellstmöglich zur Verfügung. Diese sind meistens und je nach Anbieter über Telefon, Email oder gar in direkten Chats erreichbar.

Vorteil 5: Sichere Auszahlungen

Online-Casinos arbeiten mit Top-Zahlungsanbietern zusammen, die sich über die Jahre alle einen guten Ruf aufgebaut haben. Zudem steht eine Vielzahl an Anbietern zur Verfügung, um den für sich geeigneten Partner zu finden, der sichere Geldtransfers sowohl für Ein- als auch Auszahlungen garantiert. Für die maximale Sicherheit und Anonymität empfehlen wir von Deutschland aus grundlegend immer die Verwendung von PayPal.

The post Fünf Vorteile von Online Casinos appeared first on Next Gamer.

]]>
http://www.next-gamer.de/fuenf-vorteile-von-online-casinos/feed/ 0 El-torero-Merkur-Freispiele-690×401
Welche Strategie ist beim Roulette die beste? http://www.next-gamer.de/welche-strategie-ist-beim-roulette-die-beste/ http://www.next-gamer.de/welche-strategie-ist-beim-roulette-die-beste/#respond Tue, 20 Jun 2017 09:15:42 +0000 http://www.next-gamer.de/?p=116544 Roulette ist zweifellos das bekannteste Glücksspiel auf der Welt. Seinen Ursprung feierte es bereits im 17. Jahrhundert im schönen Italien, ehe es im 18. Jahrhundert nach Frankreich kam. Verschiedene Herrscher wie Ludwig XV. oder Napoleon Bonaparte versuchten zwischendurch immer wieder vergeblich das Glücksspiel zu verbieten. Oder sie zumindest auf die Nutzung in Spielhäusern, den heutigen Casinos, […]

The post Welche Strategie ist beim Roulette die beste? appeared first on Next Gamer.

]]>
Roulette ist zweifellos das bekannteste Glücksspiel auf der Welt. Seinen Ursprung feierte es bereits im 17. Jahrhundert im schönen Italien, ehe es im 18. Jahrhundert nach Frankreich kam. Verschiedene Herrscher wie Ludwig XV. oder Napoleon Bonaparte versuchten zwischendurch immer wieder vergeblich das Glücksspiel zu verbieten. Oder sie zumindest auf die Nutzung in Spielhäusern, den heutigen Casinos, einzuschränken. Selbst heute hat Roulette nichts von seiner Anziehungskraft verloren. Lockt es selbst die Spieler an, die eigentlich nur am Tisch vorbeigehen wollen und nach anderen Spieltischen oder Maschinen Ausschau hielten. Die Faszination ist groß und bringt die meisten Leute dazu sich dann doch ein paar Minuten hinterm Roulette-Tisch zu platzieren, dem Treiben zu folgen und mit den Spielern und deren Glück mitzufiebern. Dem ein oder anderen ringt es sogar selbst eine schnelle Wette ab.

Wie funktioniert Roulette?

Roulette besteht grundlegend aus einem Tisch (auch genannt: Tableau) sowie dem Rad (Kessel). Als erstes gilt es eine Wette zu platzieren. Hier kommt der Tisch ins Spiel. Auf diesem sind verschiedene Felder abgebildet, auf die die Kugel im Kessel landen könnte. Neben 36 Zahlenfelder (die, sofern man richtig liegt, den Einsatz sowie das 35-fache dessen Wert sind), sind zudem die Felder „Rot“ und „Schwarz“ (Rouge und Noir) beliebt sowie „Gerade“ und „Ungerade“ (Pair und Impair) oder „1-18“ und „19-36“. Hier ist die Gewinnchance natürlich bei fast 50%. Weshalb hier auch nur der eigene Einsatz verdoppelt werden kann.

Wurden alle Wetten platziert oder ist die Zeit hierfür abgelaufen, wirft der sogenannte „Croupier“ die Kugel in den Kessel und lässt sie ein paar Runden durchs Rad sausen. Das Rad besteht hierbei aus 37 Abschnitten, wobei es im amerikanischen Roulette aus 38 Abschnitten besteht, welche die Siegeschancen deutlich erschweren. Denn neben den 36 Zahlen gesellt sich eine grüne 0 bzw. zusätzlich noch eine grüne Doppelnull hinzu. Diese Nullen dienen dem „Hausvorteil“ des Casinos und sorgen eben statistisch dafür, dass das Casino auf lange Sicht mit Gewinn aus dem Spiel herausgeht. Ohne diese Nullen würden die Chancen sonst bei 50/50 für Spieler und Casino liegen, was aus Unternehmenssicht natürlich nicht lange tragbar wäre. Wer das Ganze einmal simulieren möchte um seine Chancen durchzuspielen, dem empfehlen wir den Roulette Strategiesimulator.

Kommt die Kugel nach einigen Runden endlich zum Stehen, liest man die Zahl im Rad ab. Anschließend geht man zur Auszahlung der Gewinne über. So viel zu den Grundregeln. Hat man diese erst einmal verinnerlicht, wird man schnell merken, dass es noch weitere Wettmöglichkeiten im Roulette gibt.

The post Welche Strategie ist beim Roulette die beste? appeared first on Next Gamer.

]]>
http://www.next-gamer.de/welche-strategie-ist-beim-roulette-die-beste/feed/ 0
Deshalb mag ich Online Casinos http://www.next-gamer.de/deshalb-mag-ich-online-casinos/ http://www.next-gamer.de/deshalb-mag-ich-online-casinos/#respond Tue, 20 Jun 2017 09:00:18 +0000 http://www.next-gamer.de/?p=116573 Online Casinos haben durchaus Vorteile. Wer zum Beispiel beim Poker nur sehr schlecht bluffen kann, muss seinem Gegenüber nicht zwangsweise in die Augen sehen. Er kann sich hinter seiner dicken Mattscheibe verstecken, ohne auf die noch dickeren Gewinne und den Nervenkitzel zu verzichten. Auch kann er dies in Unterhose, nackt und bei Mutti tun. Muss ergo […]

The post Deshalb mag ich Online Casinos appeared first on Next Gamer.

]]>
Online Casinos haben durchaus Vorteile. Wer zum Beispiel beim Poker nur sehr schlecht bluffen kann, muss seinem Gegenüber nicht zwangsweise in die Augen sehen. Er kann sich hinter seiner dicken Mattscheibe verstecken, ohne auf die noch dickeren Gewinne und den Nervenkitzel zu verzichten. Auch kann er dies in Unterhose, nackt und bei Mutti tun. Muss ergo nicht den schicksten Anzug kaufen und die heißesten Girls mitnehmen, um das letzte Quäntchen Erfolgschance herauszukitzeln, wie man das vielleicht von James Bond aus Casino Royal kennt.

1. Ich kann jederzeit online gehen

Kaffeekränzchen bei der Oma und keinen Bock auf alte Kriegsgeschichten? Einfach den Laptop oder das Tablet mitnehmen und sich an den virtuellen Spieltisch setzen. Ob morgens halb 10 zum Knoppers oder abends, wenn die Freundin mal wieder Deutschland sucht den Superstar sehen möchte. Das Tolle ist zudem, dass man in den meisten Spielen die Spielzeit selbst bestimmen kann. Man die Wahl selbst zwischen Quickie und ausdauernder Poker-Orgie treffen. Völlig egal wann und wo man gerade Lust auf ein paar Spins, Chips oder Slots hat – hier bei Zodiac Casino beispielsweise wird man jederzeit empfangen.

2. Es gibt soooo viele Spiele

Es gibt da draußen in den Weiten des Netzes Online Casinos mit über 500 Spielen. Von quietschigen Slot-Maschinen und Gelegenheitsspielen über das Roulette-Rad bis hin zum allseits beliebten Pokertisch und anderen Tischspielen (wie Blackjack) wird einem in Hülle und Fülle und Variation alles geboten, was man sich nur vorstellen kann. Ich meine: Hallooo? Mehr Games bietet da vermutlich nur irgendein chinesischer App Store mit Flappy Bird Klonen. Und auch in der Realität findet man eher selten Spielhallen mit solch einem Angebot. Mal davon abgesehen, dass man bei den beliebteren Tischspielen wie Poker in einem aus Stein gemeißeltem Casino vermutlich erst einmal Schlange stehen muss, ehe man drankommt. Und sich stattdessen einen Cocktail nach dem anderen an der Bar reinpfeift – natürlich geschüttelt, nicht gerührt.

3. Money, Money, Money

Während einem das Casino um die Ecke (wenn es denn überhaupt eines gibt) mit einem verschmitzt fröhlichen Lächeln empfängt, können Online Casinos nicht mit dem Charme einer echten Grinsekatze glänzen. Sie schaffen das, indem sie mit horrenden Willkommensboni neue Spieler beeindrucken. Gut für den Spieler natürlich, der so erst einmal warm werden und das geschenkte Geld verbraten kann oder es im besten Falle in noch mehr Cash umwandelt. Auch hält man Stammkunden online oftmals mit weiteren Bonis, Treuesystemen, Turnieren und anderen Aktionen bei Laune. Auszahlungsraten sollen online im Vergleich zum traditionellen Casino ebenfalls oftmals höher sein.

All diese Punkte sprechen auf jeden Fall dafür, es einmal online zu versuchen. Denn Spaß machen Casinos nicht nur analog.

The post Deshalb mag ich Online Casinos appeared first on Next Gamer.

]]>
http://www.next-gamer.de/deshalb-mag-ich-online-casinos/feed/ 0
The Walking Dead: A New Frontier – Review http://www.next-gamer.de/the-walking-dead-a-new-frontier-review/ http://www.next-gamer.de/the-walking-dead-a-new-frontier-review/#respond Sat, 17 Jun 2017 09:47:59 +0000 http://www.next-gamer.de/?p=116528 Als ich die erste Staffel von Telltales The Walking Dead durchspielte, habe ich geheult wie ein Schlosshund. Die Geschichte um Lee und Clementine wurde zurecht mehrfach ausgezeichnet. Diese und die Herangehensweise daran waren revolutionär und etwas völlig neues für mich. Minimalistisches Gameplay, starker Fokus auf die Geschichte, Entscheidungsfreiheit wie in einem „Choose-your-own-adventure“-Buch. Ich wollte mehr […]

The post The Walking Dead: A New Frontier – Review appeared first on Next Gamer.

]]>
Als ich die erste Staffel von Telltales The Walking Dead durchspielte, habe ich geheult wie ein Schlosshund. Die Geschichte um Lee und Clementine wurde zurecht mehrfach ausgezeichnet. Diese und die Herangehensweise daran waren revolutionär und etwas völlig neues für mich. Minimalistisches Gameplay, starker Fokus auf die Geschichte, Entscheidungsfreiheit wie in einem „Choose-your-own-adventure“-Buch. Ich wollte mehr davon. Und Telltale gab mir mehr. Immer mehr Lizenzen wurden in dieses Schema gepresst, mein Bedarf wurde gedeckt, teilweise übersättigt. Diverse Makel wurden offensichtlich und trotzdem haben die Geschichten mich doch immer wieder gepackt. Es gab keinen Zweifel daran, dass ich die zweite Staffel spielen musste, als sie 2013 erschien. Leider ließ sie mich dann trotz eines grandiosen Endes doch ernüchternd stehen.

Ende 2016 veröffentlichte Telltale dann den ersten Abschnitt der dritten Staffel und ich wartete bis jetzt, um dann doch alle Episoden am Stück spielen zu können. Einige Fragen wollten nämlich beantwortet werden: Wie soll die Geschichte von Clementine weitererzählt werden, wo die möglichen Enden der zweiten Staffel doch so unterschiedlich waren? Kann Telltale ähnliche Gefühle in mir auslösen wie mit der ersten Staffel oder ist der Zauber gänzlich verflogen? Kann Kirkmans Zombie-Apokalypse und die darin enthaltenden Geschichten noch immer begeistern?

19243568_1573977602644947_1410816934_o
In The Walking Dead: A New Frontier spielt ein neuer Held die Hauptrolle

Ein neuer Held

Dieses Mal folgt ihr der Geschichte von Javier, einem ehemaligen Baseball-Spieler, der mit den zwei Kindern seines Bruders und dessen Frau durch das zombifizierte Amerika reist. Vom Bruder selbst fehlt allerdings jede Spur und auch Clementine ist nirgends zu sehen. Die kleine Heldin der ersten beiden Teile taucht erst später auf, ist aber nur in kleinen Rückblenden spielbar. Ein Konzept, welches die neue Staffel immer wieder gerne aufgreift: In Rückblenden werden die Beziehungen und Motivationen der einzelnen Charaktere erklärt und beleuchtet, so dass wir einen Einblick in Javiers Leben vor der Apokalypse und Clementines Geschichte nach dem Ende der zweiten Staffel bekommen.

Das ganze passiert natürlich ganz Telltale-typisch wunderbar filmisch inszeniert, unser Anteil zur Charakterbildung liegt vor allem darin, wie wir in Dialogen antworten und welche Entscheidungen wir treffen. Vereinzelt tauchen dann noch Quicktime-Events auf, um die nötigen Actionsequenzen einzubauen. Verfehlt man ein Kommando in diesen Sequenzen, kommt es zum Game Over und man darf die jeweilige Szene direkt erneut spielen, was phasenweise wirklich nervig wurde. Telltale-Spiele wie Wolf Among Us konnten damit besser umgehen, indem verfehlte Kommandos einfach einen anderen Ablauf der Szene verursachten, die Herangehensweise hier erweckte in mir vor allem den Wunsch, doch ruhig ein paar weniger dieser Situationen einzubauen.
Die Adventure-Anteile sind erneut auf ein absolutes Minimum heruntergeschraubt, was der Geschichte allerdings ein höheres Tempo ermöglicht. Dies führte in der zweiten Staffel noch zu dem Problem, dass mit jeder Episode das Setting wechselte und zu viel in eine Folge gepackt wurde. Den einzelnen Szenarien und den dort angesiedelten Charakteren wurde so zu wenig Zeit gegeben, sich zu entwickeln. A New Frontier funktioniert hier deutlich besser. Die erzhlte Geschichte wirkt strukturierter und verfolgt viel deutlicher einen roten Faden. Die Charaktere haben damit mehr Zeit, uns ans Herz zu wachsen bzw. ermöglichen uns, sie besser einzuschätzen.

19340002_1573977682644939_1501436420_o
Eure Entscheidungen haben, wie für Telltale Games üblich, einen mal mehr, mal weniger großen Einfluss auf die Geschichte.

Entscheidungen mit Gewicht?

Damit sind wir auch bei der mit Abstand größten Stärke des Spiels. Der Wechsel von Javier zu Clementine tut der Serie unfassbar gut. Im Vorgänger hatten wir noch das Problem, ein Kind zu steuern, aus ihrer Perspektive Entscheidungen zu treffen, die entweder wegen ihres Alters keine Relevanz oder zu viel Relevanz hatten. Nun sind wir wieder zurück in einer Position, in der wir die Figuren, die uns ans Herz wachsen, beschützen. Wir können Vorbilder für Javiers Neffe und Nichte sein und müssen auf sie aufpassen. Wir können Clementine beobachten, zu was für einem Menschen unsere Entscheidungen sie haben werden lassen. Das bestärkt das Gefühl, dass unsere Entscheidungen aus den vorherigen Teilen und unser Verhalten in dieser Staffel doch starke Auswirkungen haben.

Natürlich führt Telltale uns hier erneut ein bisschen an der Nase herum. Egal, wie wir uns entscheiden, ist die grobe Linie der Geschichte schon vorgegeben. Die tatsächlichen Änderungen sind bis auf das Finale der letzten Episode minimal. Trotzdem sind die Dialoge und die Interaktion der Charaktere untereinander so gut geschrieben, dass selbst kleine Änderungen auf diesen Ebenen das Gefühl erwecken, wirklich an der Zeichnung der Figuren beteiligt zu sein. Auch Clementine verhält und unterhält sich dank einiger, feiner Unterschiede in ihren Aussagen so, wie ihr es anhand eurer Spielweise in den ersten beiden Teilen erwarten würdet.

A New Frontier erzeugt also wunderbar die Illusion, dass ihr wirklich verantwortlich für das Geschehen seid. Dieses Gefühl habe ich sehr gerne angenommen und ignorierte dabei, dass dieses Muster schnell durchschaut werden kann. Die Geschichte hat es immer wieder geschafft, dass ich mitfieberte, mit offenem Mund und schockiert das Geschehen pausieren musste oder mich einfach freute, wenn es zu einem der wenigen Momente friedlicher Glückseligkeit kam.

19243928_1573977575978283_1929141965_o
Technisch legt A New Frontier im Vergleich zu den anderen Serienablegern eine ordentliche Schüppe drauf

Technisch alles beim Alten?

Die größten Probleme hatte Telltale bisher allerdings immer auf der technischen Seite. The Walking Dead: A New Frontier fängt wie auch schon die Vorgänger den Comic-Stil der Vorlage sehr schön ein. Dabei wirken die Charaktere und ihre Umgebung deutlich detaillierter gezeichnet als in anderen Spielen des Studios. Die hier angestrebten Verbesserungen fallen also deutlich ins Auge. Es funktioniert wunderbar, die Stimmung der Apokalypse durch die Gestaltung der Umgebung und die Mimik der Charaktere einzufangen. Die musikalische Untermalung tut ihr Übriges. Altbekannte Melodien, die schon in den ersten beiden Staffeln grandiose Momente untermalten, erzeugen auch hier wohlige Gefühle und Gänsehaut.

Nach einiger Spielzeit wird trotzdem immer wieder deutlich, dass Telltales Engine weit entfernt von einem aktuellen Stand ist. Dadurch kommt es immer wieder zu kleineren Rucklern, langen Ladezeiten oder Clipping-Fehlern. Auffällig ist außerdem die etwas schlampige, deutsche Übersetzung: Die grandiose englische Sprachausgabe wird oftmals von fehlerhaften Untertiteln begleitet. Rechtschreibfehler oder völlig falsche Übersetzungen tauchen immer mal wieder auf. Luft nach oben ist hier also noch immer großzügig vorhanden.

Die spannende Geschichte ließ mich über diese kleinen Makel allerdings locker hinwegsehen. Nach der schwächeren zweiten Staffel hätte ich tatsächlich nicht gedacht, wieder so in Kirkmans apokalyptischer USA zu versinken. The Walking Dead: A New Frontier hat es aber geschafft, alte Qualitäten zurückzugewinnen und technische Probleme zu verringern. Sollte euch die TV-Serie verloren haben, bietet Telltale eine wunderbare Möglichkeit, erneute Begeisterung für diesen Kosmos zu entwickeln. Denn auch wenn die erzählerische Qualität der ersten Staffel rund um Lee und Clementine nicht erreicht wird, ist die hier erzählte Geschichte authentischer, sympathischer und sogar spannender als die Folgen der Fernsehserie. Lasst euch also nicht von einer möglichen Enttäuschung der zweite Season abhalten, diese Fortsetzung zu spielen!

The post The Walking Dead: A New Frontier – Review appeared first on Next Gamer.

]]>
http://www.next-gamer.de/the-walking-dead-a-new-frontier-review/feed/ 0 19243568_1573977602644947_1410816934_o In The Walking Dead: A New Frontier spielt ihr einen neuen Helden 19340002_1573977682644939_1501436420_o 19243928_1573977575978283_1929141965_o
The Crew 2 – E3 Videos schauen vielversprechend aus http://www.next-gamer.de/the-crew-2-e3-videos-schauen-vielversprechend-aus/ http://www.next-gamer.de/the-crew-2-e3-videos-schauen-vielversprechend-aus/#respond Wed, 14 Jun 2017 07:30:07 +0000 http://www.next-gamer.de/?p=116513 The Crew 2 wurde offiziell auf der E3 von Ubisoft revealed und hat einige interessante Neuerungen im Gepäck! Der Trailer deutet bereits auf Flugzeuge, Motorräder, schicke Karren und Motorboote hin und das sieht auf jeden Fall nach einer Menge Neuerungen für den zweiten Teil aus. Aber der Reveal Trailer ist noch nicht alles Ubisoft hat […]

The post The Crew 2 – E3 Videos schauen vielversprechend aus appeared first on Next Gamer.

]]>
The Crew 2 wurde offiziell auf der E3 von Ubisoft revealed und hat einige interessante Neuerungen im Gepäck!

Der Trailer deutet bereits auf Flugzeuge, Motorräder, schicke Karren und Motorboote hin und das sieht auf jeden Fall nach einer Menge Neuerungen für den zweiten Teil aus.

Aber der Reveal Trailer ist noch nicht alles

Ubisoft hat auch bereits schon in einem weiterem Video einiges an Gameplay gezeigt! Aus dem Autorennspiel, das damals mit einer schönen Miniaturversion der USA punkten konnte, wird nun ein Rennspiel, in dem es auch möglich ist zusätzlich Flugzeuge und Boote zu steuern! Und der Wechsel soll komplett dynamisch ohne Ladezeiten funktionieren. Gerade sitzen wir noch im Flugzeug und fliegen über einen See und wechseln flugs zu einem Boot und fahren damit einfach weiter.

Das gibt dem Spiel einfach unglaublich mehr Tiefe und hebt es damit von seinen Rennspielkonkurrenten wie Need for Speed ab. Zudem kann man sich auch in allen Fahrzeugen auf die gern gesehene Cockpitansicht freuen!

The Crew 2 sieht für Rennspielfans recht vielversprechend aus

Die neuen Features und die Vereinigung aller Elemente in einem Spiel bringen jedenfalls frischen Wind in das Spiel hinein. Die Frage, die dabei offen bleibt ist, ob durch die große Vielfalt die Anzahl der unterschiedlichen Fahrzeuge für die jeweiligen Fahrzeugen leiden wird. Dies und welche Langzeitmotivation das Spiel bieten wird bleibt für uns erstmal offen.

The post The Crew 2 – E3 Videos schauen vielversprechend aus appeared first on Next Gamer.

]]>
http://www.next-gamer.de/the-crew-2-e3-videos-schauen-vielversprechend-aus/feed/ 0