Next Gamer http://www.next-gamer.de Tests, News, Vorschauen, Specials und mehr zu PC- und Videospielen • Next-Gamer.de Fri, 20 Sep 2019 09:40:14 +0000 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=4.5.18 GreedFall im Test – Wer braucht da noch Bioware? http://www.next-gamer.de/greedfall-im-test-wer-braucht-da-noch-bioware/ http://www.next-gamer.de/greedfall-im-test-wer-braucht-da-noch-bioware/#respond Thu, 19 Sep 2019 19:17:39 +0000 http://www.next-gamer.de/?p=120258 „GreedFall“ ist das neuste große Action-Rollenspiel des französischen Entwicklerstudios Spiders, die zuletzt „The Technomancer“ und „Bound by Flame“ hervorbrachten. Auch wenn die bisherigen Spiele nicht mehr als Mittelmaß waren, merkte man jedem neuen Projekt den Fortschritt des Entwicklerstudios deutlich an. Dennoch blieb der große Erfolg bisher aus. Ändert sich das mit „GreedFall“? Wie der Entwickler […]

The post GreedFall im Test – Wer braucht da noch Bioware? appeared first on Next Gamer.

]]>
„GreedFall“ ist das neuste große Action-Rollenspiel des französischen Entwicklerstudios Spiders, die zuletzt „The Technomancer“ und „Bound by Flame“ hervorbrachten. Auch wenn die bisherigen Spiele nicht mehr als Mittelmaß waren, merkte man jedem neuen Projekt den Fortschritt des Entwicklerstudios deutlich an. Dennoch blieb der große Erfolg bisher aus. Ändert sich das mit „GreedFall“? Wie der Entwickler verspricht dürfen die Spieler in eine wundersame Welt eintauchen und über das Schicksal einer neu entdeckten Welt bestimmen. So sollt ihr es selbst in der Hand haben, wie ihr eure Ziele erreicht, ob ihr auf Diplomatie, Täuschung, Kampf oder Tücke setzt, bleibt komplett euch überlassen. Wir haben vom Publisher Focus Home Interactive ein persönliches Rezensionsexemplar erhalten und verraten euch in unserem Test die großen Stärken sowie Schwächen des Titels.

Fantasy Barock

„GreedFall“ bezieht seine Inspiration stark aus dem 16. beziehungsweise 17. Jahrhundert unserer Geschichtsschreibung. Jeder kennt die Geschichte vom italienischen Seefahrer Christoph Kolumbus, der 1492 den Kontinent Amerika entdeckte. Auch wenn „GreedFall“ nicht in unserer Welt spielt, sondern uns in eine Fantasy-Welt entführt, erkennt man dennoch sehr schnell die Parallelen. So wurde vor einigen Jahrzehnten eine neue Welt entdeckt, die nach und nach von der Bevölkerung der alten Welt Kolonialisiert wurde. Die Spieler schlüpfen in die Haut eines adligen der Familie de Sardet, welcher sich in die neue Welt aufmacht, um als Diplomat zu fungieren und nebenbei ein Heilmittel für die furchtbare Seuche namens „Malichor“ zu finden. Keiner bleibt von der Pest ähnlichen Krankheit verschont, egal ob arm oder reich, die Menschheit wird langsam aber sicher dezimiert. Zusammen mit dem Vetter Constantin, der seinen Platz als neuer Gouverneur einnehmen soll, macht man sich auf in eine neue Welt voller Wunder und Magie.

Selbst die Familie De Sardet bleibt nicht von der Pest ähnlichen Krankheit namens "Malichor" verschont.
Selbst die Familie De Sardet bleibt nicht von der Pest ähnlichen Krankheit namens „Malichor“ verschont.

Eine Welt voll spannender Geschichten

Bevor das Abenteuer aber losgeht, können wir Genre-typisch unseren Charakter modellieren. Frei nach unseren Wünschen bestimmen wir über das Aussehen, das Geschlecht und entscheiden uns für die Basiswerte drei unterschiedlicher Klassen. Obwohl es den Anschein macht, dass wir uns gleich auf eine Klasse festlegen müssen, ist dies in der Praxis nicht der Fall. Die Attribute können im späteren Verlauf frei Schnauze verteilt werden, um auf diese Weise unseren ganz individuellen Kampfstil zu erschaffen. So ist auch der Talentbaum mit seinen drei Klassen wie ein geschlossener Kreis gestaltet, der diese wunderbar vermischt. Wir haben die Wahl zwischen einem Nahkämpfer, einem Taktiker, der vorwiegend Fallen stellt und seine Pistolen zückt oder aber einem Magier. Jeder Kampfstil spielt sich erfreulich anders und bietet sowohl Vor- als auch Nachteile. Zudem erhalten wir im Verlauf des Abenteuers spezielle Kristalle, die es uns erlauben unseren Charakter komplett neu zu Skillen.

Im Charakter-Editor erstellen wir unseren Helden bzw. Heldin.
Im Charakter-Editor erstellen wir unseren Helden bzw. Heldin.

Auf dem alten Kontinent Gacane machen wir unsere ersten Schritte in der Hafenstadt Serene, wo wir uns zunächst mit der Steuerung vertraut machen. Bereits im Prolog lassen sich die ersten spannenden Geschichten erleben, die mich etwas über drei Stunden beschäftigten. Wer nur der Hauptquest folgt lässt nicht nur wichtige Erfahrungspunkte auf der Strecke liegen, sondern verpasst auch die wundervoll geschriebenen Nebengeschichten. Diese wurden dermaßen gut in die Spielwelt integriert, dass man zu keinem Zeitpunkt das Gefühl bekommt hier eine halbherzige Mission nur für den nächsten Levelaufstieg absolvieren zu müssen. Viel mehr war ich erstaunt wie schnell mich die Nebenmissionen fesselten und motivierten. Eine dermaßen gute Qualität an Nebenmissionen kennt man bisher nur von „The Witcher 3“ oder auch älteren Bioware Titeln wie „Star Wars Knights of the old Republic“ oder „Dragon Age Origins“. So erfahren wir beiläufig von Kapitän Vasco, dass ein Schiffsjunge bereits seit zwei Tagen vermisst wird. Wir können uns der Suche anschließen oder es gut sein lassen. Lasst ihr diese Mission links liegen verpasst ihr nicht nur eine interessante Entführungsgeschichte, sondern auch spannende Details zu der Fraktion der Nauten.

Bevor es in die neue Welt geht, lernen wir noch kurz ein Wesen aus Teer Fradee kennen.
Bevor es in die neue Welt geht, lernen wir noch kurz ein Wesen aus Teer Fradee kennen.

Viele bunte Völker

Insgesamt trefft ihr auf sechs Fraktionen, die in der neuen Welt ihre Siedlungen errichtet haben und unterschiedliche Ziele verfolgen. Die Nauten sind ein Volk von Seefahrern, die sich auf das Geschäft von Import und Export spezialisiert haben. Die Fraktion der Thélèmer sind sehr darum bemüht ihren Glauben zu verbreiten und gehen, wenn nötig mit Gewalt gegen anders gläubige vor. Interessant ist auch, dass Magie in „GreedFall“ als etwas Göttliches angesehen wird und demnach nicht böse sein kann, wie es in den meisten Fantasy Spielen der Fall ist. So sind auch die Thélèmer sehr versiert in den Magiekünsten. Die Fraktion der Brückenallianz wiederum versucht die Geheimnisse der Natur auf dem wissenschaftlichen Weg zu ergründen.

Schön ist auch, dass jede Fraktion nicht nur durch ihre Kleidung optisch voneinander unterschieden werden kann, sondern auch durch die Architektur der Städte. Jede Stadt hat ihren ganz persönlichen Stil, so ist die Stadt Hikmet eher an einen orientalischen Baustil angelehnt, während sowohl Serene als auch New Serene dem englischen Baustil gleichen und San Matheus erinnerte mich an Italien. Leider gilt das nicht für die Innenräume, denn diese sind überall identisch. Jedes Haus sieht von innen genauso aus wie das vorige, jeder Gouverneurssitz gleicht dem anderen und jede Lagerhalle ist ebenfalls wie jede andere Lagerhalle gestaltet, lediglich die Dekoration variiert ein wenig.

Von einem Hügel aus sehen wir die Stadt Hikmet.
Von einem Hügel aus sehen wir die Stadt Hikmet.

Wähle deinen Weg

Wie es sich für ein ordentliches Rollenspiel gehört, können wir auch in „GreedFall“ unterschiedliche Lösungswege nutzen, um an unser Ziel zu kommen. Hierbei helfen uns unsere unterschiedlichen Attribute. Mit genug Charisma sowie Intuition lassen sich die Gesprächspartner umstimmen, sodass man meistens einen Kampf verhindert. Mit Wissenschaft können wir brüchige Wände zerstören und so neue Wege finden und mit der Kunst des Schlösserknackens bleibt keine Tür oder Truhe vor unseren diebischen Fingern sicher. Ich möchte euch dies an der Mission des verschollenen Schiffsjungen verdeutlichen. So können wir mit dem Entführer sprechen und ihn davon überzeugen den Jungen gehen zu lassen oder aber wir sprengen eine Wand der Zelle auf und befreien den Jungen. Zur Not lassen sich auch die Entführer töten, sollten wir nicht über die nötigen Attribute verfügen. So gibt es fast in jeder Mission – egal ob Haupt- oder Nebenquest – interessante Lösungswege, die für Abwechslung sorgen.

Mit Charisma oder Intuition lassen sich Gesprächspartner beeinflussen.
Mit Charisma oder Intuition lassen sich Gesprächspartner beeinflussen.

Eine weitere Besonderheit ist nicht nur die glaubhaft präsentierte Spielwelt, sondern auch deren Charaktere. Im Laufe des Abenteuers treffen wir auf einige Gefährten, die uns in allen Belangen unterstützen können. Aus jeder Fraktion lernen wir einen Charakter kennen, der uns fortan begleitet und nicht nur in den Kämpfen unterstützt. So können euch eure Begleiter auch in manchen Verhandlungen weiterhelfen und das Ruder des Gesprächs übernehmen. Wie in „Dragon Age Origins“ dürfen uns zwei Gefährten begleiten. Alle Gefährten weisen nicht nur eine interessante Hintergrundgeschichte auf, sondern bringen auch noch eigene Questreihen mit, denen wir folgen können. Mit jeder Quest erfahren wir immer mehr über unseren Gefährten. Auch Romanzen sind möglich, wenn wir uns nur aufmerksam mit ihnen beschäftigen. Es reicht bei weitem nicht aus sich stupide durch Dialogzeilen zu klicken, um den erhofften Koitus zu erzielen. Vielmehr müssen wir den Charakteren zuhören und entsprechend reagieren, wodurch die unterschiedlichen Persönlichkeiten viel mehr Tiefe erlangen, als in anderen Rollenspielen.

Sexuelle Handlungen werden nur angedeutet.
Sexuelle Handlungen werden nur angedeutet.

Nicht ganz ausgereift

Leider können wir die Gefährten in den Kämpfen nicht selbst steuern, auch Befehlseingaben sind nicht möglich, dabei hätte es gut zum Kampfsystem gepasst. Die KI gesteuerten Gefährten nutzen leider ihr Kampfpotenzial nicht aus und sind uns in dieser Verfassung nur als Köder dienlich. Wird uns der Kampf zu hektisch, dann lässt sich das Geschehen auf Knopfdruck pausieren. In dieser Zeit lassen sich unzählige taktische Manöver ausführen. Zwar lassen sich die Befehle auf vier unterschiedliche Slots zum Schnellzugriff zuweisen, doch je nach Kampfstil reichen diese vier Slots bei weitem nicht aus. Mit jeder Klasse schaltet ihr unterschiedliche Fähigkeiten frei. Der Nahkämpfer kann seine Klinge mit unterschiedlichen Substanzen wie Gift, Feuer oder Magie versehen, der Taktiker legt unterschiedliche Fallen aus und der Magier friert seine Feinde mit dem Stase Zauber ein. Zudem könnt ihr unzählige Tränke benutzen, um euch zu heilen oder eure Magie aufzufüllen oder eure Rüstung wiederherzustellen. Und vergessen wir nicht die Pistolen oder Musketen, die bei genug Munition verschossen werden können. Da kann es schon hektisch werden auf dem Schlachtfeld, sodass die Pausenfunktion hier als eine gelungene Mechanik verbucht werden kann.

An insgesamt drei Kampfstilen dürfen wir uns versuchen.
An insgesamt drei Kampfstilen dürfen wir uns versuchen.

Darüber hinaus hatte ich das Gefühl zu wenig Abwechslung in der Wahl meiner Ausrüstung gehabt zu haben. Jeder Ausrüstungsgegenstand setzt bestimmte Attribute voraus, um diese nutzen zu können. Oft hatte ich meinen Charakter in eine völlig andere Richtung geskilled, wodurch ich einige Male drei Levelaufstiege oder mehr benötigte, um die begehrte Ausrüstung nutzen zu können. So vergingen unzählige Spielstunden, ohne dass ich meinen Charakter mit neuer Ausrüstung versehen konnte.

„GreedFall“ ist leider kein Open-World Spiel geworden, sodass die einzelnen Bereiche mit Ladezeiten verbunden sind. Eine überaus willkommene und schöne Idee war es jedoch die Ladezeiten mit einem Lager zu überbrücken. Bei jedem Gebietswechsel, landen wir in einem provisorischen Lager, wo wir unsere Ausrüstung ändern, unser Inventar in einer Truhe verstauen können, uns mit unseren Gefährten unterhalten können sowie die Gruppenmitglieder wechseln und einen Händler aufsuchen können. Währenddessen wird im Hintergrund der Ladeprozess zum nächsten Gebiet durchgeführt, wodurch mir persönlich die Ladezeiten deutlich kürzer vorkamen. Leider nervten die Ladezeiten dennoch irgendwann, da man nicht jedes Mal im Camp was machen konnte, zudem sind einige Laufwege viel zu weit, da die verfügbaren Schnellreisepunkte zu weit voneinander getrennt liegen. Ein direktes Schnellreisesystem mit Hilfe der Karte hätte mir viele Stunden des Laufens erspart.

Über eine Weltkarte lässt sich das Gebiet wechseln.
Über eine Weltkarte lässt sich das Gebiet wechseln.

Trotz aller Lobeshymnen merkt man dem Spiel jedoch das knappe Budget deutlich an. Die Technik lässt leider zu wünschen übrig. Neben einigen kleineren Bugs wie schwebenden Charakteren oder Clipping-Fehler, haben wir es auch mit starren Gesichtsanimationen zu tun, die ihre Gefühle höchstens mit ihren Augenbrauen zu vermitteln versuchen. Auch die Animationen sind nicht ganz so flüssig wie wir es aus großen Produktionen kennen. Grafisch wird es euch ebenfalls nicht vom Hocker hauen, auch wenn das ein oder andere wunderschön in Szene gesetzte Fleckchen dabei sein wird. Zudem gibt es keinerlei Konsequenzen fürs Stehlen. Einige Missionen werden ins lächerliche gezogen, wenn wir uns zum Beispiel in ein bewachtes Lager einschleichen müssen und es bereits ausreicht den Brustpanzer der jeweiligen Fraktion anzulegen. Wie unsere Gefährten dabei angezogen sind, scheint den Wachen völlig egal zu sein. Auch der Tag- und Nachtwechsel hat nur einen optischen Effekt, da die NPCs keinen geregelten Ablauf verfolgen und stets am gleichen Fleck zu finden sind.

Fazit

„GreedFall“ ist trotz einiger Schwächen wie recycelten Innenräumen, starren Gesichtsanimationen und kleineren Bugs ein grandioses Spielerlebnis geworden. Was das kleine Team von gerade einmal 30 Mann hier gezaubert hat ist bemerkenswert. Sowohl Spielwelt als auch deren Charaktere werden glaubhaft porträtiert und machen definitiv Lust auf mehr. Das Kampfsystem ist abwechslungsreich und ermöglicht mit einer Pausenfunktion ein taktisches Vorgehen. Schade, dass wir unseren KI schwachen Gefährten keine Befehle erteilen können und die Vielfalt der Gegner sehr gering ausfällt, wodurch der Spielspaß nach einiger Zeit gedämpft wird. Der Titel spielt sich wie ein Old-School-RPG aus der goldenen Ära, nur in einem modernen grafischen Gewand. Ich konnte nur schwer den Controller bei Seite legen und wollte immer tiefer in die Geschichten der wundersamen Insel Teer Fradee eintauchen. Zudem werden alle Konsequenzen, egal ob Haupt- oder Nebenquest am Ende noch einmal zusammengefasst, wodurch ein befriedigender Abschluss erfolgt. Eine Nebengeschichte führte sogar zur Spaltung einer Nation, was noch einmal verdeutlicht wie viel Mühe sich das Team gegeben hat den Nebenquests Bedeutung zu verleihen. Ich kann es kaum erwarten zu sehen, was das begabte Entwicklerteam von Spiders als nächstes hervorbringt.

The post GreedFall im Test – Wer braucht da noch Bioware? appeared first on Next Gamer.

]]>
http://www.next-gamer.de/greedfall-im-test-wer-braucht-da-noch-bioware/feed/ 0 GreedFall_20190910221700 Selbst die Familie De Sardet bleibt nicht von der Pest ähnlichen Krankheit namens "Malichor" verschont. GreedFall_20190910215144 Im Charakter-Editor erstellen wir unseren Helden bzw. Heldin. GreedFall_20190911084007 Bevor es in die neue Welt geht, lernen wir noch kurz ein Wesen aus Teer Fradee kennen. GreedFall_20190912195858 Von einem Hügel aus sehen wir die Stadt Hikmet. GreedFall_20190915125121 Mit Charisma oder Intuition lassen sich Gesprächspartner beeinflussen. GreedFall_20190915024737 Sexuelle Handlungen werden nur angedeutet. GreedFall_20190914002823 An insgesamt drei Kampfstilen dürfen wir uns versuchen. GreedFall_20190915034804 Über eine Weltkarte lässt sich das Gebiet wechseln.
Release-Liste: Oktober 2019 http://www.next-gamer.de/release-liste-oktober-2019/ http://www.next-gamer.de/release-liste-oktober-2019/#respond Thu, 19 Sep 2019 19:15:55 +0000 http://www.next-gamer.de/?p=120219 Titel: Sniper Elite 3 Ultimate Edition* Genre: Third-Person-Shooter Entwickler: Rebellion Publisher: Rebellion, 505 Games Release: 01.10.2019 (Nintendo Switch) Preis: 39,99€ Titel: Destiny 2: Shadowkeep Genre: Ego-Shooter Entwickler: Bungie Studios Publisher: Bungie Release: 01.10.2019 (PC, PS4, Xbox One), 4. Quartal 2019 (Stadia) Preis: 34,99€ Titel: Warsaw Genre: Rundenstrategie Entwickler: Pixelated Milk Publisher: Gaming Company Release: 02.10.2019 (PC, PS4, Nintendo Switch) Preis: —€ Titel: […]

The post Release-Liste: Oktober 2019 appeared first on Next Gamer.

]]>
  • Titel: Sniper Elite 3 Ultimate Edition*
  • Genre: Third-Person-Shooter
  • Entwickler: Rebellion
  • Publisher: Rebellion, 505 Games
  • Release: 01.10.2019 (Nintendo Switch)
  • Preis: 39,99€
  • Bei Amazon kaufen (Affiliatelink)
    • Titel: Destiny 2: Shadowkeep
    • Genre: Ego-Shooter
    • Entwickler: Bungie Studios
    • Publisher: Bungie
    • Release: 01.10.2019 (PC, PS4, Xbox One), 4. Quartal 2019 (Stadia)
    • Preis: 34,99€

    • Titel: Warsaw
    • Genre: Rundenstrategie
    • Entwickler: Pixelated Milk
    • Publisher: Gaming Company
    • Release: 02.10.2019 (PC, PS4, Nintendo Switch)
    • Preis: —

    • Titel: Ghost Recon: Breakpoint*
    • Genre: 3rd-Person-Shooter
    • Entwickler: Ubisoft Paris
    • Publisher: Ubisoft
    • Release: 04.10.2019 (PC, PS4, Xbox One)
    • Preis: 69,99€
    Bei Amazon kaufen (Affiliatelink)
    Bei Amazon kaufen (Affiliatelink)
    • Titel: Call of Cthulhu*
    • Genre: Action-Adventure
    • Entwickler: Cyanide Studios
    • Publisher: Focus Home Interactive
    • Release: 08.10.2019 (Nintendo Switch)
    • Preis: 39,99€
    Bei Amazon kaufen (Affiliatelink)
    • Titel: Yooka-Laylee and the Impossible Lair*
    • Genre: Jump&Run
    • Entwickler: Playtonic
    • Publisher: Team17 Digital Ltd
    • Release: 08.10.2019 (PC, PS4, Xbox One, Nintendo Switch)
    • Preis: 29,99€
    Bei Amazon kaufen (Affiliatelink)
    • Titel: Trine 4: The Nightmare Prince*
    • Genre: Action-Adventure
    • Entwickler: Frozenbyte
    • Publisher: Modus Games
    • Release: 08.10.2019 (PC, PS4, Xbox One, Nintendo Switch)
    • Preis: 29,99€
    Bei Amazon kaufen (Affiliatelink)
    • Titel: Concrete Genie*
    • Genre: Action-Adventure
    • Entwickler: Pixelopus
    • Publisher: Sony Interactive Entertainment
    • Release: 08.10.2019 (PS4)
    • Preis: 29,99€
    Bei Amazon kaufen (Affiliatelink)
    • Titel: Indivisible*
    • Genre: Rollenspiel
    • Entwickler: 505 Games
    • Publisher: Lab Zero
    • Release: 08.10.2019 (PC, PS4, Xbox One, Nintendo Switch)
    • Preis: 35,99€
    Bei Amazon kaufen (Affiliatelink)
    • Titel: Frostpunk*
    • Genre: Aufbau-Strategie
    • Entwickler: 11 bit studios
    • Publisher: 11 bit studios
    • Release: 11.10.2019 (PS4, Xbox One)
    • Preis: 34,99€
    Bei Amazon kaufen (Affiliatelink)
    • Titel: Citadel: Forged with Fire*
    • Genre: Online-Rollenspiel
    • Entwickler: Blue Isle Studios
    • Publisher: Blue Isle Studios
    • Release: 11.10.2019 (PC, PS4, Xbox One)
    • Preis: 39,99€
    Bei Amazon kaufen (Affiliatelink)
    • Titel: GRID*
    • Genre: Rennspiel
    • Entwickler: Codemasters
    • Publisher: Codemasters
    • Release: 11.10.2019 (PC, PS4, Xbox One)
    • Preis: 63,99€
    Bei Amazon kaufen (Affiliatelink)
    • Titel: Doraemon: Story of Seasons*
    • Genre: Rollenspiel
    • Entwickler: Marvelous Interactive
    • Publisher: Bandai Namco
    • Release: 11.10.2019 (PC, Nintendo Switch)
    • Preis: 49,99€
    Bei Amazon kaufen (Affiliatelink)
    • Titel: Zombieland: Double Tap – Road Trip
    • Genre: Twin-Stick-Shooter
    • Entwickler: High Voltage Software
    • Publisher: GameMill
    • Release: 15.10.2019 (PC, PS4, Xbox One, Nintendo Switch)
    • Preis: —-

    Zombieland Double Tap - Road Trip- Screen


    • Titel: Die Sims 4: Reich der Magie
    • Genre: Lebenssimulation
    • Entwickler: Maxis Software
    • Publisher: Electronic Arts
    • Release: 15.10.2019 (PS4, Xbox One), 10.09.2019 (PC)
    • Preis: 39,99€

    Bei Amazon kaufen (Affiliatelink)
    • Titel: Overwatch Legendary Edition*
    • Genre: Multiplayer-Shooter
    • Entwickler: Blizzard Entertainment
    • Publisher: Activision Blizzard
    • Release: 15.10.2019 (Nintendo Switch)
    • Preis: 39,99€
    Bei Amazon kaufen (Affiliatelink)
    • Titel: Children of Morta
    • Genre: Action-Rollenspiel
    • Entwickler: Dead Mage
    • Publisher: 11 Bit Studios
    • Release: 15.10.2019 (PS4, Xbox One, Nintendo Switch), 03.09.2019 (PC)
    • Preis: 21,99€

    • Titel: Litte Town Hero
    • Genre: Rollenspiel
    • Entwickler: Game Freak, Inc.
    • Publisher: Nintendo
    • Release: 16.10.2019 (Switch)
    • Preis: 24,99€

    • Titel: Kine
    • Genre: Puzzlespiel
    • Entwickler: Gwen Frey
    • Publisher: Gwen Frey
    • Release: 17.10.2019 (PC, PS4, Xbox One, Nintendo Switch), 2020 (Stadia)
    • Preis: —-

    Bei Amazon kaufen (Affiliatelink)
    • Titel: The Outer Worlds*
    • Genre: Rollenspiel
    • Entwickler: Obsidian Entertainment
    • Publisher: Private Division
    • Release: 25.10.2019 (PC, PS4, Xbox One)
    • Preis: 59,99€
    Bei Amazon kaufen (Affiliatelink)
    • Titel: Call of Duty: Modern Warfare*
    • Genre: Ego-Shooter
    • Entwickler: Infinity Ward
    • Publisher: Activision Blizzard
    • Release: 25.10.2019 (PC, PS4, Xbox One)
    • Preis: 69,99€
    Bei Amazon kaufen (Affiliatelink)
    • Titel: MediEvil – Remake*
    • Genre: Action-Adventure
    • Entwickler: Other Ocean Interactive
    • Publisher: Sony Interactive Entertainment
    • Release: 25.10.2019 (Playstation 4)
    • Preis: 29,99€
    Bei Amazon kaufen (Affiliatelink)
    • Titel: Vampyr*
    • Genre: Action-Rollenspiel
    • Entwickler: Dontnod Entertainment
    • Publisher: Focus Home Interactive
    • Release: 29.10.2019 (Switch), 05.06.2018 (PC, PS4, Xbox One)
    • Preis: 49,99€
    Bei Amazon kaufen (Affiliatelink)
    • Titel: Close to the Sun
    • Genre: Action
    • Entwickler: Storm in a Teacup
    • Publisher: Wired Productions
    • Release: 29.10.2019 (PS4, Xbox One, Switch)
    • Preis: 29,99€

    • Titel: Resident Evil 5 & 6
    • Genre: Action-Adventure
    • Entwickler: Capcom
    • Publisher: Capcom
    • Release: 29.10.2019 (Switch)
    • Preis: —

    • Titel: Luigi’s Mansion 3*
    • Genre: Jump&Run
    • Entwickler: Nintendo
    • Publisher: Nintendo
    • Release: 31.10.2019 (Switch)
    • Preis: 59,99€
    Bei Amazon kaufen (Affiliatelink)

    * Die hier aufgeführten Angebote sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Next-Gamer: Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision.

    The post Release-Liste: Oktober 2019 appeared first on Next Gamer.

    ]]>
    http://www.next-gamer.de/release-liste-oktober-2019/feed/ 0 Zombieland Double Tap – Road Trip- Screen
    Die größten Online-Glücksspiel-Unternehmen der Welt http://www.next-gamer.de/die-groessten-online-gluecksspiel-unternehmen-der-welt/ http://www.next-gamer.de/die-groessten-online-gluecksspiel-unternehmen-der-welt/#respond Thu, 19 Sep 2019 19:14:52 +0000 http://www.next-gamer.de/?p=120282 Es dürfte kein Geheimnis mehr sein, dass die Branche des Glücksspiels derzeit einen gewaltigen Boom erlebt. Spätestens seit der Gründung des ersten Online Casinos hat sich das Glücksspiel auf der ganzen Welt endgültig etabliert. Heute ist das Spiel im Internet eine beliebte Freizeitbeschäftigung. Millionen von Menschen in allen Ländern der Erde spielen täglich auf Seiten […]

    The post Die größten Online-Glücksspiel-Unternehmen der Welt appeared first on Next Gamer.

    ]]>
    Es dürfte kein Geheimnis mehr sein, dass die Branche des Glücksspiels derzeit einen gewaltigen Boom erlebt. Spätestens seit der Gründung des ersten Online Casinos hat sich das Glücksspiel auf der ganzen Welt endgültig etabliert. Heute ist das Spiel im Internet eine beliebte Freizeitbeschäftigung. Millionen von Menschen in allen Ländern der Erde spielen täglich auf Seiten wie Casino-Professor

    Doch wer steckt eigentlich hinter den größten Online Casinos? Das ist für Außenstehende gar nicht so leicht zu erkennen, denn die Casinos tragen selten dieselben Namen wie die Betreiber. Wer nicht unbedingt das Kleingedruckte auf den Webseiten liest, der wird vielleicht noch nie von den großen Unternehmen der Glücksspiel-Branche gehört haben.

    Genau aus diesem Grund stellen wir heute die größten Online-Glücksspiel-Unternehmen der Welt vor. Dies sind die Betreiber der erfolgreichsten Online Casinos und Wettseiten. Auch wenn Sie einige der Namen nicht erkennen, haben Sie vielleicht schon in dem ein oder anderen Casino dieser Anbieter gespielt. 

    Flutter Entertainment (ehemals Paddy Power Betfair plc)

    Mit einem Markvolumen von knapp 10 Milliarden US-Dollar war Flutter Entertainment das mit Abstand erfolgreichste Online-Glücksspiel-Unternehmen der Welt im Jahr 2017. Das Unternehmen war fast zweimal so hoch bewertet wie der Zweitplatzierte, International Game Technology mit 5,5 Milliarden. 

    Das dürfte auf Anhieb überraschen, doch dieser enorme Vorsprung hat einen einfachen Grund: Flutter Entertainment entstand durch den Zusammenschluss von Paddy Power und Betfair, zwei der größten Namen in der Glücksspiel-Branche. Damit handelt es sich bei dem neu gegründeten Unternehmen im Prinzip um einen Konzern, der logischerweise ein wesentlich höheres Marktvolumen hat als einzelne Anbieter.

    Flutter Entertainment betreibt die beiden Online Casinos Paddy Power und Betfair, sowie die Bereiche für Sportwetten von beiden Seiten. Zum Angebot dieser Casinos gehören auch unzählige Wettbüros in Großbritannien und anderen Ländern. Ebenfalls zum Konzern gehört der australische Sportwetten-Anbieter Sportsbet sowie die Fantasy Football-Seite FanDuel. Damit ist Flutter Entertainment ganz sicher ein Name, von dem man in der Branche des Online-Glücksspiels in Zukunft noch viel mehr hören wird.   

    International Game Technology (IGT)

    Wie bereits erwähnt, ist International Game Technology PLC das derzeit zweitgrößte Unternehmen im Bereich des Online-Glücksspiels mit einem Marktvolumen von 5,5 Milliarden US-Dollar im Jahr 2017. Das Unternehmen kommt ursprünglich aus den USA und ist bereits seit 1990 in der Branche aktiv. 

    2015 wurde das amerikanische Unternehmen International Game Technology mit Lottomatica S.p.A. und Gtech S.p.A. zusammengeführt und ist seitdem unter dem Namen International Game Technology PLC aktiv. Der Firmensitz wurde dabei nach London in England verlegt, aber es gibt weiterhin Zweigstellen in den USA und in Italien.

    International Game Technology betreibt ein riesiges Portfolio an Glücksspiel-Diensten. Dazu zählen Sportwetten, Lotterie-Dienste, Spielautomaten und andere Bereiche. Auch wenn das Unternehmen kein großes Online Casino hat, gehört es zu den größten Anbietern für Glücksspiel im Internet. Der Name IGT dürfte vor allem Fans von Spielautomaten ein Begriff sein, denn einige der bekanntesten Slots aller Zeiten stammen von diesem Entwickler.

    Ladbrokes Coral Group

    Mit einem Marktvolumen von knapp 4,8 Milliarden US-Dollar im Jahr 2017 war die Ladbrokes Coral Group das drittgrößte Unternehmen in der Online-Glücksspiel-Branche. Auch hierbei handelt es sich um einen Zusammenschluss aus zwei ehemals eigenständigen Unternehmen. Im Jahr 2016 schlossen sich Ladbrokes und Coral zur Ladbrokes Coral Group zusammen.

    Zum Angebot der Gruppe gehören zwei eigenständige Online Casinos sowie Bereiche für Sportwetten, Poker, Bingo und weitere Spiele. Vor allem in Großbritannien ist der Name fast jedem Menschen ein Begriff, denn die Wettbüros von Ladbrokes Coral sind in jeder Innenstadt ein bekanntes Bild.

    2018 war die Ladbrokes Coral Group in einen Skandal verwickelt. Wie die englische Zeitung The Guardian berichtete, ließen sie einem Spieler Geschenke im Wert von Tausenden von Pfund zukommen, um diesen zum weiteren Spielen zu motivieren. Das Problem dabei war jedoch, dass dieser das Geld für seine Einsätze von anderen Menschen gestohlen hatte. Laut Angaben der Zeitung verlor der Engländer bis zu 60.000 Pfund am Tag. Nun erklärte sich die Ladbrokes Coral Group bereit, knapp 1 Million Pfund an Schadensersatz an die Opfer des Spielers zu zahlen.

    Scientific Games Corporation

    Die Scientific Games Corporation – hinter diesem eindrucksvollen Namen versteckt sich niemand anderes als der Spieleentwickler SGC. Dieser Anbieter ist bekannt für seine Spielautomaten und Casinospiele und ist bereits seit den Anfängen der Branche aktiv. Im Jahr 2017 lag das Marktvolumen des Unternehmens nur knapp unter dem der Ladbrokes Coral Group. 

    Dass die Scientific Games Corporation so groß ist, dürfte einige Menschen wundern. Denn die Spiele des Anbieters sind zwar beliebt, aber nicht ganz auf dem gleichen Level wie die Titel von bekannteren Entwicklern wie NetEnt oder Microgaming.

    Das Geheimnis des Erfolgs der Scientific Games Corporation liegt vor allem in den Aktivitäten in den USA. Dort betreibt das Unternehmen eine unglaubliche Anzahl an Spielautomaten in den Casinos in Las Vegas und Atlantic City. Außerdem hat SGC einige Angebote für die amerikanischen Lotterien. Die Jackpots dort erreichen oft unglaubliche Summen, weshalb leicht zu erkennen ist, dass in der Branche einiges an Geld steckt. Und so wie es aussieht, verdient die Scientific Games Corporation einen großen Teil davon.

    GVC Holdings PLC

    Ein weiterer großer Name im Online-Glücksspiel ist die GVC Holdings PLC. 2017 lag das Marktvolumen des Unternehmens bei 3,95 Milliarden US-Dollar. Damit belegten sie den fünften Rang in der Liste der größten Online-Glücksspiel-Unternehmen. 

    Zum Angebot von GVC Holdings gehört das bekannte Online Casino bwin sowie die Pokerseite partypoker. Außerdem betreibt die Gruppe einen Sportwett-Dienst namens Sportingbet. Im März 2018 kaufte GVC zudem die Ladbrokes Coral Group in einem Deal, der geschätzte 4 Milliarden US-Dollar wert war. Es ist also gut möglich, dass die GVC Holdings PLC zur Zeit die vielleicht größte Glücksspiel-Gruppe der Welt ist. 

    Das Hauptquartier von GVC Holdings PLC liegt auf der Isle of Man. Allerdings ist das Unternehmen in Ländern auf der ganzen Welt aktiv und hat über 2.800 Angestellte. Auch dieses Unternehmen stand erst kürzlich in den Schlagzeilen. Im März 2019 stürzte die Aktie von GVC an einem einzigen Tag um stolze 18 Prozent, nachdem der Geschäftsführer Kenneth Alexander sowie der Vorstandsvorsitzende Lee Feldman zusammen über 3 Millionen Aktien verkauften. Seitdem ist die Aktie des Unternehmens allerdings wieder gestiegen, und die GVC Holdings PLC dürfte noch sehr lange im Online-Glücksspiel aktiv sein.

    The post Die größten Online-Glücksspiel-Unternehmen der Welt appeared first on Next Gamer.

    ]]>
    http://www.next-gamer.de/die-groessten-online-gluecksspiel-unternehmen-der-welt/feed/ 0
    Green Hell: Survival-Abenteuer in den Tiefen des Dschungels http://www.next-gamer.de/green-hell-survival-abenteuer-in-den-tiefen-des-dschungels/ http://www.next-gamer.de/green-hell-survival-abenteuer-in-den-tiefen-des-dschungels/#respond Mon, 16 Sep 2019 10:50:58 +0000 http://www.next-gamer.de/?p=120251 „Survival im Wald kann doch jeder“, hat sich das Studio Creepy Jar wohl gedacht, als sie Green Hell entwickelt haben. Wer will sich schon mit einfachen Herausforderungen im europäischen Mischwald herumschlagen, wenn man auch direkt in den Dschungel gehen kann? Und zack, steht die Prämisse für ein neues Survivalspiel auf dem PC. Aber sind schwüle Temperaturen, […]

    The post Green Hell: Survival-Abenteuer in den Tiefen des Dschungels appeared first on Next Gamer.

    ]]>
    „Survival im Wald kann doch jeder“, hat sich das Studio Creepy Jar wohl gedacht, als sie Green Hell entwickelt haben. Wer will sich schon mit einfachen Herausforderungen im europäischen Mischwald herumschlagen, wenn man auch direkt in den Dschungel gehen kann? Und zack, steht die Prämisse für ein neues Survivalspiel auf dem PC. Aber sind schwüle Temperaturen, giftige Tiere und Ureinwohner genug, um dem Genre einen neuen Anstrich zu geben? Das haben wir für euch versucht, herauszufinden.

    Der Dschungel in Green Hell sieht phasenweise großartig aus.
    Der Dschungel in Green Hell sieht phasenweise großartig aus.

    Was soll schon schief gehen?

    Ihr könnt direkt wählen: Folgt ihr der Geschichte oder wollt ihr einfach nur so lang wie möglich überleben? Entscheidet ihr euch zu Beginn für den Story-Modus, um angenehm ins Spiel zu finden, schlüpft ihr direkt in die Haut eines Anthropologen. Dieser ist mit seiner Frau im Regenwald unterwegs, da sie als Übersetzerin bei den im Dschungel lebenden Ureinwohnern unterkommen will. Im Sinne der Forschung bleibt ihr im Lager zurück, da der Stamm euch und eurer Technik alles andere als wohlgesonnen ist. Nur über ein Funkgerät steht ihr im Kontakt zu eurer Frau, dürft dieses aber nur selten nutzen. Schließlich könnte der übermäßige Einsatz eines solchen Gerätes auch eure Frau in Missgunst bringen.

    Aber es kommt natürlich, wie es kommen muss. Nach einigen Tagen hört ihr Hilferufe eurer Geliebten über das Walkie-Talkie. Kurzerhand stürmt ihr in den Urwald und versucht sie zu retten. Das geht allerdings, wie sollte es anders sein, völlig schief. Plötzlich steht ihr mitten im Dschungel und müsst euch irgendwie ohne euer Equipment zurechtfinden. Der Kampf ums Überleben beginnt unvermittelt, euch bleiben nur die Materialien, die der Wald euch so gibt und ein kleines Tagebuch, in dem allerlei nützliche Notizen zu Überlebenstaktiken stehen. Mehr habt ihr nicht, um euch zurechtzufinden und irgendwie zu eurer Frau zu kommen.

    Ohne Notizbuch würdet ihr keine Sekunde überleben.
    Ohne Notizbuch würdet ihr keine Sekunde überleben.

    In the djungle, the mighty djungle…

    Green Hell hat uns sehr deutlich gezeigt, dass der Dschungel kurzen Prozess mit uns machen würde. Fünf Minuten im Spiel wurden wir schon von einer Schlange gebissen, sind panisch auf der Suche nach Heilmitteln durch den Wald gerannt, haben uns noch einige Bisse eingefangen und waren dann auch schon tot. So schnell kann’s gehen. Survival ist kein Zuckerschlecken. Und auch, wenn ihr zu Beginn sehr viel am Schwierigkeitsgrad einstellen könnt, werdet ihr kaum an die Hand genommen. Die ersten paar Aufgaben im sicheren Lager vermitteln euch grundlegende Spielmechaniken. Seid ihr aber später auf euch allein gestellt, nehmen diese rapide an Komplexität zu. Ein ausreichendes Studium eurer Lektüre ist unausweichlich. Der Wald will abgesucht werden, aber auch nicht zu gründlich, sonst vergiftet ihr euch nur wieder.

    Habt ihr also keinerlei Erfahrung mit Survivalgames, wischt die grüne Hölle in Green Hell erst einmal gründlich den Boden mit euch. Wenn dann auch noch die Ureinwohner Jagd auf euch machen und weitere Tiere auftauchen, müsst ihr die ersten Frustmomente lang stark sein. Denn an sich ist die wissenschaftliche Herangehensweise inklusive vieler interessanter Informationen zu eurer Umwelt im Tagebuch und den Notizzetteln, welche ihr so bei euch tragt, wirklich interessant. Ihr bekommt sehr schnell das Gefühl, dass eure Umgebung mehr als nur reine Kulisse sein soll. All eure Optionen greifen wie kleine Zahnräder mit den Informationen zusammen, die euch eure wissenschaftliche Perspektive auf eure Umwelt gibt. Sobald ihr euch also in alles hineingefuchst habt, fühlt ihr euch wie ein echter Dschungelexperte. Dann wisst ihr genau, welche Insekten und Pflanzen sich gut brutzeln lassen und welche besser nicht.

    Die Ureinwohner sind euch nicht gerade freundlich gesinnt.
    Die Ureinwohner sind euch nicht gerade freundlich gesinnt.

    Hauptsache, euch geht’s gut!

    Abgesehen von einer Smartwatch, die einige Informationen über eure Umwelt bereithält, lässt sich der Rest der Mechaniken sehr stark vom Titel „The Forest“ inspirieren. Wer mal einen Blick in diesen Survival-Kracher geworfen hat, wird das schnell merken. Doch Green Hell versucht, hier und da neben der neuen Umgebung auch noch andere Kniffe einzubringen. Anstatt einfach nur auf Hunger und Lebensenergie eurer Figur achten zu müssen, kommt euer Seelenwohl auch nicht zu kurz. Eklige Nahrung, haufenweise Blutegel oder schwere Verletzungen machen euch auch psychisch zu schaffen. Dementsprechend ist es notwendig, nicht nur schicke Baupläne für sichere Unterkünfte aus eurem Notizbuch zu nutzen.

    Ihr könnt jederzeit eure Gliedmaßen checken, um so nach Wunden und Insekten zu schauen, die so direkt behandelt oder entfernt werden können. Wickelt eure Wunden ein. Reißt Blutegel vom Körper. Holt euren Rucksack hervor, um euch dort aus Blättern, Holz und Steinen Verbände und Waffen zu basteln, die euch vor der harten Natur schützen. Nur auf eure selbstgebauten Äxte oder Macheten solltet ihr euch nicht zu sehr verlassen. Das Kampfsystem besteht nur aus stumpfem Schwingen der Waffe, was sich enorm klobig anfühlt. Ihr könnt euch nie so wirklich sicher sein, ob ihr jetzt einen guten Treffer gelandet habt oder von welcher Position ihr das definitiv schaffen würdet. Je weniger ihr darauf zurückgreifen müsst, umso besser.

    Eure Gliedmaßen müssen regelmäßig kontrolliert und behandelt werden.
    Eure Gliedmaßen müssen regelmäßig kontrolliert und behandelt werden.

    Fazit

    Ihr merkt also, spielmechanisch könnte Green Hell etwas ausgefeilter sein. Hier fehlt stellenweise der Feinschliff. Es ist vor allem die Umgebung, die euch in den Bann zieht. Die Tiere, die durch den Dschungel wuseln, die Vielzahl an unterschiedlichen Pflanzen, die Geräuschkulisse. Der riesige Urwald soll sich echt und lebendig anfühlen. Das klappt auch sehr oft. Wenn ihr nicht gerade aktiv auf eure Umwelt eindrescht und die Charaktermodelle der anderen Menschen ignoriert, sieht das Spiel wunderschön aus. Die Inszenierung der Natur aber auch die abgedrehten Szenen, wenn ihr langsam dem Wahnsinn verfallt oder im Laufe der Geschichte ein kleines Schlückchen Ayahuasca nehmt, machen durchaus Freude.

    Schade also, dass die Einstiegshürde so hoch ist. Denn wenn ihr mit Survival-Spielen bisher wenig Erfahrung hattet, wird Green Hell euch anfangs enorm fordern. Der Einstieg ist alles andere als freundlich und kann sehr schnell demotivieren. Stört euch das allerdings nicht oder seid ihr absolute Survival-Experten, bekommt ihr hier eine erfrischende und knackige Herausforderung in einem gefährlichen Setting, das zu überzeugen weiß. Da sieht man dann auch gerne über die plumpe Erzählung hinweg.

    The post Green Hell: Survival-Abenteuer in den Tiefen des Dschungels appeared first on Next Gamer.

    ]]>
    http://www.next-gamer.de/green-hell-survival-abenteuer-in-den-tiefen-des-dschungels/feed/ 0 green_hell05 Der Dschungel in Green Hell sieht phasenweise großartig aus. ss_53dd266db6a1043caf26d8c9d0d1dfe321f6f595.1920×1080 Ohne Notizbuch würdet ihr keine Sekunde überleben. green_hell03 Die Ureinwohner sind euch nicht gerade freundlich gesinnt. ss_1077a6f06cd078a4e9ad02a4850fda6d053aa748.1920×1080 Eure Gliedmaßen müssen regelmäßig kontrolliert und behandelt werden.
    Children of Morta: Familienabenteuer als Rougelite-Action-RPG http://www.next-gamer.de/children-of-morta-familienabenteuer-als-rougelite-action-rpg/ http://www.next-gamer.de/children-of-morta-familienabenteuer-als-rougelite-action-rpg/#respond Sun, 15 Sep 2019 11:00:20 +0000 http://www.next-gamer.de/?p=120240 Children of Morta dürfte auf den ersten Blick viele Erinnerungen wecken. Diablo in Pixeloptik, diverse Dungeoncrawler, Gauntlet. Und von allen Titeln findet ihr auch einige Spielelemente wieder. Vermischt wurde das ganze vom Studio Dead Mage mit einigen Rougelite-Elementen, die euch immer wieder die zufallsgenerierte Dungeons schicken. Aber halten Gameplay und Geschichte eure Motivation hoch oder […]

    The post Children of Morta: Familienabenteuer als Rougelite-Action-RPG appeared first on Next Gamer.

    ]]>
    Children of Morta dürfte auf den ersten Blick viele Erinnerungen wecken. Diablo in Pixeloptik, diverse Dungeoncrawler, Gauntlet. Und von allen Titeln findet ihr auch einige Spielelemente wieder. Vermischt wurde das ganze vom Studio Dead Mage mit einigen Rougelite-Elementen, die euch immer wieder die zufallsgenerierte Dungeons schicken. Aber halten Gameplay und Geschichte eure Motivation hoch oder werden die wiederkehrenden Spieldurchgänge mit der Zeit zu eintönig? Wir haben es für euch herausgefunden!

    Der Berg Morta muss geschützt werden!
    Der Berg Morta muss geschützt werden!

    Irgendwas ist hier faul…

    Familientraditionen sind ein gern genommenes Motiv, um eine Geschichte anzutreiben. Dementsprechend funktioniert auch der Aufbau in Children of Morta. Die Familie Bergson hütet nämlich eben jenen Berg Morta seit Generationen. Nun fragt ihr euch sicher, was da denn bitte schief gehen soll? Einen Berg hüten. Der wird ja wohl nicht weglaufen. Und das stimmt. Allerdings wird er von der sogenannten Fäulnis befallen. Ein übernatürliches, düsteres Phänomen, welches die Umwelt angreift und alle Lebewesen in Monster verwandelt. Familie Bergson darf sich nun also darum kümmern, das Problem irgendwie zu schaukeln.

    Wie es sich für eine gute Familie gehört, arbeiten dabei auch alle zusammen. Die einzelnen Mitglieder sind geübt in unterschiedlichsten Waffen. Während der Vater mit Schwert und Schild die Probleme regelt, ist die Tochter des Hauses eine geschickte Bogenschützin. Im Haus selber können Vorbereitungen und Stärkungen vorgenommen werden, um an den bisher gemachten Erfahrungen zu wachsen und weitere Aufgaben besser angehen zu können. Nur gemeinsam können so die großen Monster des Berges wieder in ihre Schranken gewiesen werden.

    Mit der Zeit könnt ihr sechs Familienmitglieder der Bergsons spielen.
    Mit der Zeit könnt ihr sechs Familienmitglieder der Bergsons spielen.

    Immer und immer wieder den Berg hinauf

    Im Laufe des Spiels schaltet ihr immer mehr Bereiche des Berges frei. Betretet ihr diese Abschnitte, schmeißt euch das Spiel in zufällig generierte Höhlen, die vor Monstern und Fallen nur so wimmeln. Massenweise Gegner sorgen für hektische Auseinandersetzungen, die euch Gold und Erfahrungspunkte bringen. So steigt ihr immer wieder ein Level auf und könnt dadurch erhaltene Fähigkeitspunkte nutzen, um eure Charaktere zu verbessern. Ihr schaltet neue Fähigkeiten frei, die eure Spielweise vielfältiger gestalten und das Gold nutzt ihr in eurer Heimathütte, um weitere Aufrüstungen zu bezahlen. So kann das Oberhaupt der Familie später einen Hagel aus Schwertern beschwören oder seine Tochter einen Bombenpfeil von oben auf die Gegner feuern.

    Problematisch ist hier leider, dass gerade der Beginn noch äußerst eintönig wirkt. Bis ihr vernünftige Fähigkeiten freigeschaltet habt, dauert es seine Zeit. Und bis dahin seid ihr dazu gezwungen, durch die träge Steuerung eurer Charaktere sehr defensiv zu spielen. Der übliche Ablauf sieht wie folgt aus: Ihr betretet einen Raum, die Gegner strömen auf euch zu. Die fast schon einzige Möglichkeit ist nun, sich zurückzuziehen, um die anrückenden Gegner nach und nach zu beseitigen. Das dauert unfassbar lange und ist alles andere als abwechslungsreich. Eine nützliche Ausweichrolle bringt euch gerade zu Beginn eher in Gefahr und bevor ihr Items oder Skills besitzt, die mehrere Gegner auf einmal sicher ausschalten, müssen erst einige Level gegrindet werden. Göttliche Reliquien, die euch starke Angriffe oder nützliche Buffs bieten, tauchen nämlich auch nur zufällig in den Dungeons auf.

    Nach jedem Level könnt ihr Punkte auf eure Fähigkeiten verteilen.
    Nach jedem Level könnt ihr Punkte auf eure Fähigkeiten verteilen.

    Children of Morta als Familiendrama

    Die große Stärke von Children of Morta liegt daher woanders. Nach dem Tutorial besteht nämlich sofort die Möglichkeit, alle Missionen zu zweit anzugehen. Sobald ihr eine weitere Person mit euch vor das Spiel setzt, geht die Eintönigkeit flöten. Natürlich ist es auch weiterhin knifflig und ihr müsst einige Male das Zeitliche segnen, bevor ihr genügend Erfahrungspunkte und Fertigkeiten gesammelt habt. Die Kämpfe laufen so allerdings deutlich schneller fernab vom Schema F. Mit jedem Ableben erhaltet ihr außerdem noch einige Situationen aus dem Familienalltag, welche die Geschichte vorantreiben und eure Charaktere formen. Die Bergsons wachsen euch so durchaus ans Herz. Wenn das Zusammenleben als Familie im Fokus steht, macht es natürlich auch Sinn, dass die Familie gemeinsam in die Dungeons ziehen sollte.

    Die Präsentation tut da ihr übriges. Wundervolle Pixeloptik und ein atmosphärischer Soundtrack bieten viele Ansatzpunkte, sich mit der Geschichte verbunden zu fühlen. Jedes Familienmitglied inszeniert sich so mit eigenen Motiven und Zielen. Das Miteinander wirkt authentisch und interessant. So möchte man als spielende Person am Ball bleiben und der Geschichte folgen. Was hat es mit der Fäulnis auf sich? Welche Geheimnisse haben die einzelnen Höhlen zu bieten? Auch das hervorragende Gegnerdesign hält euch im Spiel. Langfristig funktioniert das allerdings nur mit einer zweiten Person am Gamepad.

    Gerade alleine wirken die Monsterhorden gerne mal überfordernd.
    Gerade alleine wirken die Monsterhorden gerne mal überfordernd.

    Fazit

    Children of Morta hat uns leider etwas ernüchtert zurückgelassen. Die ersten Trailer haben große Lust auf dieses Action-RPG gemacht. Es sah spannend und wunderschön zugleich aus. Doch gerade Rougelites und Rougelikes funktionieren vor allem durch die Spielmechaniken, um die ständigen Wiederholungen nicht eintönig werden zu lassen. Genau hier scheitert das Spiel vor allem am Anfang. Wenn ihr niemanden da habt, der oder die sich mit euch ins Abenteuer stürzt, ist der nämlich unheimlich zäh. Allein der erste Boss wirkt so schon völlig unbesiegbar. Zusammen mit dem immer gleichen Vorgehen gegen große Gegnermassen bemerkt ihr vor allem einen stark ansteigenden Frustfaktor. Da hilft leider auch die charmante Erzählung und Gestaltung eben dieser wenig. Wisst ihr aber jemanden, der ebenso wie ihr Dungeons von Monsterhorden leer räumen und dabei immer stärker werden will, stehen euch mit Children of Morta einige unterhaltsame Stunden bevor.

    The post Children of Morta: Familienabenteuer als Rougelite-Action-RPG appeared first on Next Gamer.

    ]]>
    http://www.next-gamer.de/children-of-morta-familienabenteuer-als-rougelite-action-rpg/feed/ 0 Children-of-Morta-Review-12 Der Berg Morta muss geschützt werden! Children-Of-Morta-PCGAMES-Test-Review006-pc-games Mit der Zeit könnt ihr sechs Familienmitglieder der Bergsons spielen. children-of-morta-review-screenshot-2 Nach jedem Level könnt ihr Punkte auf eure Fähigkeiten verteilen. Children-Of-Morta-PCGAMES-Test-Review003-pc-games Gerade alleine wirken die Monsterhorden gerne mal überfordernd.
    River City Girls: Highschool-Prügelei im Anime-Stil! http://www.next-gamer.de/river-city-girls-highschool-pruegelei-im-anime-stil/ http://www.next-gamer.de/river-city-girls-highschool-pruegelei-im-anime-stil/#respond Sat, 14 Sep 2019 11:21:12 +0000 http://www.next-gamer.de/?p=120232 1989 wurde mit River City Ransom bzw. Street Gangs in Europa der Grundstein für die River City Girls gelegt. Während ihr damals noch mit den Jungs Kunio und Riki durch die Straßen prügeln konntet, hat sich WayForward in ihrem neusten Spiel überlegt, die Rollen zu tauschen. Voller Referenzen zum Original und der Popkultur der 80er […]

    The post River City Girls: Highschool-Prügelei im Anime-Stil! appeared first on Next Gamer.

    ]]>
    1989 wurde mit River City Ransom bzw. Street Gangs in Europa der Grundstein für die River City Girls gelegt. Während ihr damals noch mit den Jungs Kunio und Riki durch die Straßen prügeln konntet, hat sich WayForward in ihrem neusten Spiel überlegt, die Rollen zu tauschen. Voller Referenzen zum Original und der Popkultur der 80er im Allgemeinen sollt ihr euch erneut durch eine pixelige Großstadt prügeln. Aber haben die jungen Frauen das gleiche Kultpotential wie ihre Vorgänger? Wir haben es uns auf dem PC mal angeschaut, verfügbar ist es jedoch auf allen aktuellen Plattformen.

    Um ihre Freunde zu retten, müssen sich Kyoko und Misako erst aus der Schule boxen.
    Um ihre Freunde zu retten, müssen sich Kyoko und Misako erst aus der Schule boxen.

    River City Girls Rescue Team!

    Kyoko und Misako, die namensgebenden River City Girls, sitzen genervt im Unterricht, wie es sich für Teenager eben gehört. Sie erhalten allerdings plötzlich eine Nachricht, dass ihr beiden Freunde, die Protagonisten der alten Spiele, entführt worden seien. Das können die Damen natürlich nicht auf sich sitzen lassen. Tische fliegen durch den Klassenraum, der Lehrer verlangt nach einigen Schlägen und Tritten auf die Nase und die Rettungsaktion beginnt. Spur über Spur prügeln die Mädels aus allen möglichen Personen heraus, um so immer weiter durch die Stadt zu ziehen. Und damit ist die Geschichte auch schon in Gänze erzählt.

    Man kann natürlich sagen, dass die Geschichte in einem Beat’em Up sowieso zweitrangig ist. Genreklassiker wie Fatal Fury, Streets of Rage oder Double Dragon haben euch wie auch hier ein simples Ziel gegeben, um dann die Fäuste zu schwingen. River City Girls sollte in puncto Erzählung aber nicht einfach auf dieselbe Schiene geschickt werden. So simpel die Prämisse auch sein mag, wird sie immer wieder in großartigen Anime-Sequenzen und unterhaltsamen Dialogen erzählt. Die Synchro zweier schriller Teenager-Mädchen ist natürlich absolute Geschmackssache. Trotzdem machen Dialoge und Artdesign der Figuren große Freude. Es entsteht schnell das Gefühl, dass dem Team dahinter viele Freiheiten gelassen wurden. Das sorgt für genügend Motivation, ständig zum nächsten Widersacher zu hetzen.

    Die Geschichte wird in einer Mischung aus Anime- und Manga-Optik erzählt.
    Die Geschichte wird in einer Mischung aus Anime- und Manga-Optik erzählt.

    Immer mitten in die Fresse rein!

    Gerade zu Beginn ist diese Motivation auch dringend notwendig. Es dauert nämlich seine Zeit, bis die Spielmechaniken die nötige Komplexität erreichen, um ebenfalls zu begeistern. Anfangs habt ihr nur einen schweren Angriff, eine Combo aus leichten Angriffen, eine Sprung- und eine Sprintattacke. Die Kämpfe sind also mehr Button-Mashing als überlegte Prügelei. Habt ihr einen Bildschirm leer geboxt, könnt ihr in den nächsten Bereich weiterziehen und das Spiel geht von vorne los. Als weitere Mechanik kommt es allerdings immer wieder vor, dass der letzte noch nicht besiegte Gegner auf die Knie geht. Wie ein geschwächtes Pokémon könnt ihr diesen rekrutieren und im Kampf nutzen. Auf Knopfdruck holt ihr dann einen von den insgesamt über 50 unterschiedlichen Widersachern zu Hilfe, der für einen Angriff ins Bild hüpft und wieder verschwindet.

    Erst im weiteren Spielverlauf erweitern sich eure individuellen Möglichkeiten in den Auseinandersetzungen. Mit jedem gewonnen Kampf erhaltet ihr nämlich Erfahrungspunkte. So steigen eure Highschool-Amazonen im Level und erlernen immer weitere Kampftechniken. Ihr könnt herumliegende Waffen im Kampf benutzen oder die manchmal auftauchenden Ketten zur Eingrenzung des Kampfbereiches nutzen, indem eure Feinde an ihnen abprallen. Außerdem ist es ein großer Unterschied, welches der beiden River City Girls ihr spielt. Sowohl Kyoko als auch Misako haben völlig unterschiedliche Movesets. Den größten Effekt aus allem holt ihr aber heraus, wenn ihr das Spiel kooperativ angeht. Zu zweit macht die Prügelei doppelt Spaß, ihr erlebt die komplette Vielfalt der Möglichkeiten eurer Kämpferinnen und kloppt euch so gemeinsam durch die Stadt.

    Manche Gegner ergeben sich, um euch danach im Kampf zu unterstützen.
    Manche Gegner ergeben sich, um euch danach im Kampf zu unterstützen.

    Anime-Prügelei in Pixeloptik

    Das ist dann auch der perfekte Zeitpunkt, um mal darauf einzugehen, wie großartig euer Örtchen aussieht. Die River City Girls leben in einer Stadt aus wunderbarster Pixeloptik. Jede Ecke sprüht über vor Details, Bewegungen der Menschen und Umgebung sind wunderbar flüssig und detailverliebt. Da ihr immer wieder neue Bereiche freispielt und auch Schlüssel für alte, bereits besuchte Orte erhaltet, stört es  so zum Glück überhaupt nicht, manchmal längere Wege zurück auf sich zu nehmen. River City Girls schickt euch nicht nur einfach von links nach rechts, sondern bietet ein kleines Kartennetz, welches ihr auf eurem Handy jederzeit abrufen könnt. Hier habt ihr dann auch noch eine Übersicht über rekrutierte Charaktere, euer eigenes Level und mögliche Ausrüstungsgegenstände wie Tamagotchis oder Klamotten, die entweder euch oder euren Hilfscharakteren kleine Upgrades verpassen.

    Untermalt wird dabei alles von einem poppigen Soundtrack, der eine perfekte Mischung aus J-Pop, Teenage-Nostalgie und Prügelorgie bildet. Die Übergänge aus Videospiel und schrillem Cartoon verschwimmen mit jeder Szenerie, jeder Cutscene immer mehr und saugen euch in ein kurzweiliges Abenteuer, das zu begeistern weiß. WayForward hat hier erneut ihr Stärken im Artdesign spielen lassen. Das gesamte Drumherum wirkt stimmig, nichts deplatziert. Vom einfachen prügeln durch die Straßenzüge bis hin zu furios inszenierten Bosskämpfen waren wir einfach nur begeistert.

    River City ist unfassbar abwechslungsreich und schön zu erkunden.
    River City ist unfassbar abwechslungsreich und schön zu erkunden.

    Fazit

    River City Girls war für uns ein Spiel, von dem wir nicht wussten, dass wir es haben wollten. Die Mischung aus Beat‘em Up und Rollenspiel hat wunderbar funktioniert und vor allem kooperativ für eine äußerst unterhaltsame Spielzeit gesorgt. Auch wenn gerade am Anfang der ungefähr sieben Stunden Spielzeit das Aufleveln eurer Charaktere etwas müßig ist, sorgen die unterschiedlichen Spielweisen sowie ein New Game+-Modus trotzdem für Wiederspielwert. Schließlich überspringt ihr so auch die monotonen ersten Minuten, in denen euch eine Vielzahl praktischer Moves noch fehlen. Wir sind jedenfalls begeistert und können sowohl Genrefans- als auch Neulingen nur empfehlen, Kyoko und Misako eine Chance zu geben!

    The post River City Girls: Highschool-Prügelei im Anime-Stil! appeared first on Next Gamer.

    ]]>
    http://www.next-gamer.de/river-city-girls-highschool-pruegelei-im-anime-stil/feed/ 0 River-City-Girls-5 (1) Um ihre Freunde zu retten, müssen sich Kyoko und Misako erst aus der Schule boxen. river-city-girls-5 Die Geschichte wird in einer Mischung aus Anime- und Manga-Optik erzählt. River-City-Girls-tiger Manche Gegner ergeben sich, um euch danach im Kampf zu unterstützen. large River City ist unfassbar abwechslungsreich und schön zu erkunden.
    FIFA 20 – Demo veröffentlicht http://www.next-gamer.de/fifa-20-demo-veroeffentlicht/ http://www.next-gamer.de/fifa-20-demo-veroeffentlicht/#respond Tue, 10 Sep 2019 16:56:36 +0000 http://www.next-gamer.de/?p=120217 Ab sofort steht die Demo zu EAs Fußballsimulation „FIFA 20“ für die Plattformen PS4, Xbox One und PC zum Download bereit. In dieser dürft ihr zwei Spielmodi ausgiebig testen. EA Sports hat eine Demo zur kommenden Fußballsimulation „FIFA 20“ veröffentlicht. Abhängig von der Plattform werden sechs bis sieben GB benötigt. Nach dem Download der Demo könnt […]

    The post FIFA 20 – Demo veröffentlicht appeared first on Next Gamer.

    ]]>
    Ab sofort steht die Demo zu EAs Fußballsimulation „FIFA 20“ für die Plattformen PS4, Xbox One und PC zum Download bereit. In dieser dürft ihr zwei Spielmodi ausgiebig testen.

    EA Sports hat eine Demo zur kommenden Fußballsimulation „FIFA 20“ veröffentlicht. Abhängig von der Plattform werden sechs bis sieben GB benötigt. Nach dem Download der Demo könnt ihr den sogenannten VOLTA Football-Modus sowie den 11v11 Anstoß-Modus ausprobieren. Im VOLTA-Modus könnt ihr die Mannschaften Real Madrid, Starlet Vinicius Jr. und Street Kings in den Partien 3v3 antreten lassen. Im 11v11 Kick-Off-Modus erlebt ihr das Gruppenspiel der UEFA Champions League hautnah. Spielt als Chelsea, Dortmund, Liverpool, PSG, Real Madrid oder Tottenham im Santiago Bernabéu, im Tottenham Hotspur Stadion oder an der Stamford Bridge.

    Die Sprachausgabe der Demo erfolgt in Englisch, während Untertitel unter anderem in deutscher Sprache ausgewählt werden können. „FIFA 20“ wird am 27. September 2019 für PlayStation 4, Xbox One und PC veröffentlicht. Für die Switch erscheint eine speziell auf die Hardware zugeschnittene Legacy-Edition.

    FIFA 20-Demo downloaden

    The post FIFA 20 – Demo veröffentlicht appeared first on Next Gamer.

    ]]>
    http://www.next-gamer.de/fifa-20-demo-veroeffentlicht/feed/ 0
    Call of Duty Modern Warfare – PS4-Beta diese Woche – Alle Beta-Termine und Trailer http://www.next-gamer.de/call-of-duty-modern-warfare-ps4-beta-diese-woche-alle-beta-termine-und-trailer/ http://www.next-gamer.de/call-of-duty-modern-warfare-ps4-beta-diese-woche-alle-beta-termine-und-trailer/#respond Tue, 10 Sep 2019 16:03:59 +0000 http://www.next-gamer.de/?p=120214 Mit einem neuen Trailer machen Activision und Infinity Ward auf die bevorstehende Multiplayer-Beta von „Call of Duty: Modern Warfare“ aufmerksam. Bereits diese Woche dürfen PS4-Spieler die Beta testen. Nur eine Woche darauf dürfen alle anderen Plattformen ran. PS4-Besitzer, die „Call of Duty: Modern Warfare“ vorbestellt haben, bekommen einen Vorabzugang zum Beta-Test und dürfen bereits ab […]

    The post Call of Duty Modern Warfare – PS4-Beta diese Woche – Alle Beta-Termine und Trailer appeared first on Next Gamer.

    ]]>
    Mit einem neuen Trailer machen Activision und Infinity Ward auf die bevorstehende Multiplayer-Beta von „Call of Duty: Modern Warfare“ aufmerksam. Bereits diese Woche dürfen PS4-Spieler die Beta testen. Nur eine Woche darauf dürfen alle anderen Plattformen ran.

    PS4-Besitzer, die „Call of Duty: Modern Warfare“ vorbestellt haben, bekommen einen Vorabzugang zum Beta-Test und dürfen bereits ab dem 12. September 2019, sprich diesen Donnerstag, spielen. Alle anderen Spieler müssen sich bis Samstag, dem 14. September 2019, gedulden, denn dann wird die Beta für alle PS4-Besitzer geöffnet.

    Ähnlich verhält es sich mit der Crossplay-Beta, die nur eine Woche darauf startet. So können alle Vorbesteller der PC- sowie Xbox One-Version ab dem 19. September 2019 an der Beta teilnehmen. Für PS4-Besitzer hingegen ist die zweite Beta-Phase direkt offen, während PC- und Xbox One-Spieler sich bis zum Samstag, dem 21. September 2019, für die offene Crossplay-Beta gedulden müssen. Für ein besseres Verständnis der Beta-Situation sorgt hoffentlich die folgende Übersicht. Darüber hinaus findet ihr unterhalb des Artikels den passenden Multiplayer-Trailer.

    Exklusive PS4-Beta

    • Vorabzugang auf PS4 für Vorbesteller: 12. bis 13. September
    • Offene Beta auf PS4: 14. bis 16. September

    Crossplay-Beta

    • Vorabzugang auf PC und Xbox One für Vorbesteller; auf PS4 direkt offen: 19. bis 20. September
    • Offene Beta auf PS4, PC, Xbox One: 21. bis 23. September

    Die finale Version von „Call of Duty: Modern Warfare“ wird am 25. Oktober 2019 für PC, Xbox One und PlayStation 4 veröffentlicht.

    The post Call of Duty Modern Warfare – PS4-Beta diese Woche – Alle Beta-Termine und Trailer appeared first on Next Gamer.

    ]]>
    http://www.next-gamer.de/call-of-duty-modern-warfare-ps4-beta-diese-woche-alle-beta-termine-und-trailer/feed/ 0
    Online-Slots: Die sind die Gewinn-Spitzenreiter http://www.next-gamer.de/online-slots-die-sind-die-gewinn-spitzenreiter/ http://www.next-gamer.de/online-slots-die-sind-die-gewinn-spitzenreiter/#respond Tue, 10 Sep 2019 16:02:10 +0000 http://www.next-gamer.de/?p=120224 Fast jeder Casinospieler träumt davon. Im Onlinecasino einmal richtig absahnen und sich einen großen Gewinn auszahlen lassen. Für einige glückliche Menschen ist dieser eher seltene Traum tatsächlich schon wahr geworden. Vor allem die Slots mit progressivem Jackpot können für Gewinne in Millionenhöhe sorgen. Wenngleich die Chancen natürlich gering sind, da fast sekündlich jeder Spieler auch […]

    The post Online-Slots: Die sind die Gewinn-Spitzenreiter appeared first on Next Gamer.

    ]]>
    Fast jeder Casinospieler träumt davon. Im Onlinecasino einmal richtig absahnen und sich einen großen Gewinn auszahlen lassen. Für einige glückliche Menschen ist dieser eher seltene Traum tatsächlich schon wahr geworden. Vor allem die Slots mit progressivem Jackpot können für Gewinne in Millionenhöhe sorgen. Wenngleich die Chancen natürlich gering sind, da fast sekündlich jeder Spieler auch die Möglichkeit hat, diese Jackpots zu knacken. Doch schauen wir uns mal an, was es in der Vergangenheit alles für Gewinne und Gewinner gab.

    Weltrekordhalter mit Eintrag im Guinness-Buch

    Den Weltrekord hält ein Spieler, der am 28. September 2018 beim Slot-Klassiker Mega Moolah einen riesigen Erfolg hatte. In Zahlen ausgedrückt hat der glückliche Gewinner einen Jackpot in Höhe von 18.915.872 Euro gewonnen. Dies bedeutete einen Eintrag im Guinness-Buch der Rekorde. Der vorherige Rekord ging ebenfalls auf den erfolgreichen Slot von Microgaming zurück, der bereits seit 2006 am Markt ist. Mega Moolah hat seither mehr als 900 Millionen Euro an Spieler ausgezahlt. Den Geldspielautomaten online zu spielen ist übrigens in fast allen Casinos (wir haben uns Vulkan Vegas Casino gewählt) immer noch möglich. Bei den Spielern ist er, trotz seines Alters, jedenfalls immer noch sehr beliebt. 

    Mega Fortune Jackpot sorgte 2015 für Furore

    Ein weiterer Spitzenreiter unter den Slot-Gewinnen ist Mega Fortune. Der Automat von Entwickler NetEnt zahlte 2015 einen Jackpot in Höhe von 17.861.800 Euro aus. Nur kurze Zeit später konnte das beliebte Automatenspiel aus 2009 erneut einen Jackpot in Höhe von knapp 11 Millionen Euro ausschütten. Kein Wunder, dass Mega Fortune nach wie fast immer unter den Top 30 der beliebtesten Online-Slots zu finden ist.

    Gottgleicher Gewinn im Online-Slot Hall of Gods

    Mit Hall of Gods findet sich ein weiterer Jackpot-Slot von NetEnt in der illustren Liste. Der höchste Gewinn, den ein Spieler in der Halle der Götter gewonnen hat, beträgt über 8,3 Millionen Euro. Der Rekord wurde 2015 erreicht und wurde seither mehrfach fast, aber auch leider nur fast, erneut eingestellt. Es lohnt sich also, sich auch diesen Spielautomaten mal genauer anzusehen. 

    Mega Fortune Dreams mit regelmäßigen Millionengewinnen

    Der nächste NetEnt-Slot. Allerdings kommen die Gewinne von Mega Fortune Dreams nicht ganz an die Höhe der vorherigen Online-Slots heran. Dennoch kann sich der Höchstgewinn von knapp 4,3 Millionen Euro mehr als sehen lassen. Zudem gibt es immer wieder Meldungen über Gewinne jenseits der 3-Millionen-Marke, die Spieler mit Mega Fortune Dreams erzielt haben.

    Die aktuell höchsten Jackpots bei den Online-Slots

    Aktuell mit Stand September 2019 können Online-Casinospieler Jackpots in folgender Höhe gewinnen: 

    1. Platz: Joker Million mit 7,25 Millionen Euro
    2. Platz: Mega Moolah mit 4,45 Millionen Euro
    3. Platz: Hall of Gods mit 3,08 Millionen Euro

    Vergleich mit Gewinnen aus der Offline-Welt

    Im Vergleich mit den höchsten Gewinnen, welche in den Casinos dieser Welt erzielt wurden, muten selbst diese Gewinne jedoch eher klein an. So geht der 1. Platz an einen 25 Jahre alten Softwareentwickler aus Los Angeles. Dieser hatte am 21. März 2003 im Excalibur Hotel & Casino den Megabucks Spielautomaten mit 100 Euro gefüttert und praktisch mit seinem letzten Dreh damit einen Jackpot in Höhe von fast 40 Millionen US-Dollar gewonnen.

    Die Kellnerin Cynthia Jay Brennan hatte bereits einige Jahre zuvor, am 26. Januar 2000 sehr viel Glück, als sie ebenfalls am gleichen Slot spielte. Nach nur ein paar Runden knackte sie den Jackpot mit fast 35 Millionen US-Dollar und erreicht damit den 2. Platz. Tragisch ist jedoch, dass sie nur einige Monate später durch einen Autounfall schwer verletzt wurde und seither gelähmt ist.

    Der 3. Platz geht ebenfalls in die USA. So gewann am 15. November 1998 eine 67-jährige Rentnerin einen Jackpot in Höhe von 27,5 Millionen US-Dollar. Die Dame spielte, wie soll es anders sein, am Megabucks Slot. Zuvor hatte sie ihr Einsatzbudget von 100 US-Dollar bereits verdreifacht, wollte aber dann auch noch ihr Glück am Megabucks Automatenspiel versuchen. Mit Blick auf den sehr hohen Gewinn eine sehr gute Entscheidung. 

    Glückliche Gewinner gibt es aber nicht nur in den Vereinigten Staaten, sondern auch in Europa. So berichtete Bild 2012 über einen Deutschen, der in einem niederländischen Casino einen Jackpot in Höhe von 1,6 Millionen Euro knackte. Mit einem Einsatz von gerade mal 7,50 Euro. Laut Bild zeigt sich der damals 64-jährige Mann äußerst spendabel und übergab den Mitarbeitern des Casinos ein Trinkgeld in Höhe von 100.000 Euro.

    Fazit: Mit viel Dusel zu viel Geld

    Um Gewinne, wie die hier erwähnten, zu erzielen, bedarf es alles in allem jedoch sehr viel Glück. Schaut man sich die durchschnittlichen Spielerzahlen und die Spielrunden pro Minute an und vergleicht diese mit den Jackpot-Gewinnen, wird einem diese Tatsache sehr schnell klar. Dennoch, wie jeden der Blitz treffen kann, so kann auch jeder Casinospieler mal richtig Glück beim Spielen haben.

    The post Online-Slots: Die sind die Gewinn-Spitzenreiter appeared first on Next Gamer.

    ]]>
    http://www.next-gamer.de/online-slots-die-sind-die-gewinn-spitzenreiter/feed/ 0
    Star Ocean First Departure R – Termin bekannt und neuer Trailer http://www.next-gamer.de/star-ocean-first-departure-r-termin-fuer-japan-bekannt-und-neuer-trailer/ http://www.next-gamer.de/star-ocean-first-departure-r-termin-fuer-japan-bekannt-und-neuer-trailer/#respond Tue, 10 Sep 2019 15:23:35 +0000 http://www.next-gamer.de/?p=120211 Update: Inzwischen hat Square Enix bestätigt, dass „Star Ocean First Departure R“ auch im Westen ab dem 5. Dezember 2019 für die PlayStation 4 und Nintendo Switch erhältlich sein wird. Ursprüngliche Meldung: Zur Neuauflage des JRPGS „Star Ocean First Departure R“ hat Square Enix den japanischen Erscheinungstermin bekannt gegeben. Zudem wurde ein frischer Trailer veröffentlicht. Wie […]

    The post Star Ocean First Departure R – Termin bekannt und neuer Trailer appeared first on Next Gamer.

    ]]>
    Update: Inzwischen hat Square Enix bestätigt, dass „Star Ocean First Departure R“ auch im Westen ab dem 5. Dezember 2019 für die PlayStation 4 und Nintendo Switch erhältlich sein wird.

    Ursprüngliche Meldung: Zur Neuauflage des JRPGS „Star Ocean First Departure R“ hat Square Enix den japanischen Erscheinungstermin bekannt gegeben. Zudem wurde ein frischer Trailer veröffentlicht.

    Wie Square Enix bekannt gegeben hat, wird die Neuauflage von „Star Ocean: First Departure R“ ab dem 5. Dezember 2019 für die PlayStation 4 und Nintendo Switch im japanischen Handel zu finden sein. Einen westlichen Termin hat man bisher nicht kommuniziert.

    Laut dem Publisher wird die Neuauflage mit deutlich aufgewerteten Grafiken glänzen, die auch verbesserte Zwischensequenzen nach sich ziehen. Darüber hinaus werden Spieler die Charakterillustrationen ändern können, wobei Katsumi Enami neue Illustrationen auf Basis der Super Famicom-Version entworfen hat. Außerdem wurden neue Voice-Overs aufgenommen. So können Spieler sich entweder für die original Voice-Overs oder die neuen entscheiden.

    Passend zur Bekanntgabe des Erscheinungstermins wurde auch ein frischer Trailer zum einstigen PSP-Titel veröffentlicht, den wir euch unterhalb des Artikels eingebunden haben.

    The post Star Ocean First Departure R – Termin bekannt und neuer Trailer appeared first on Next Gamer.

    ]]>
    http://www.next-gamer.de/star-ocean-first-departure-r-termin-fuer-japan-bekannt-und-neuer-trailer/feed/ 0