News

Erhöhte Sicherheit auf der Gamescom 2016

Nach den Ereignissen der letzten Tage veröffentlichten die Veranstalter der gamescom ein Sicherheitskonzept für die diesjährige Messe.

Die letzten Tage und Wochen waren geprägt von schrecklichen Ereignissen, die national und international zahlreiche Opfer gefordert haben. Als Reaktion darauf sorgen sich viele Menschen um ihre Sicherheit während der diesjährigen gamescom. Große Menschenansammlungen könnten nunmal ein verlockendes Anschlagsziel sein – so die Sorgen der potentiellen Besucher.

Veranstalter der gamescom nehmen die Sorgen sehr ernst und reagierten mit der Veröffentlichung eines Sicherheitskonzepts, in dem die enge Zusammenarbeit mit den Sicherheitsbehörden angesprochen wird:

„Aufgrund der internationalen und nationalen Sicherheitslage sind wir bereits frühzeitig mit den Sicherheitsbehörden in den Dialog getreten und haben das Sicherheitskonzept der Veranstaltungen auf dem Messegelände und damit auch der gamescom besprochen und abgestimmt.“

In einem Interview mit GIGA GAMES wurden dann noch zu einem späteren Zeitpunkt handfeste Maßnahmen angesprochen:

„Dennoch hat die Koelnmesse die allgemeine Lage in Europa zum Anlass genommen, durch ein umfangreiches Aktionspaket die Sicherheitsmaßnahmen für Aussteller und Besucher auf ihren Veranstaltungen noch einmal deutlich zu verstärken – durch offene und verdeckte Maßnahmen auf dem Gelände genauso wie im näheren Umfeld.“

Zu sehr wolle man jedoch nicht ins Detail gehen, denn detaillierte Infos, die an die Öffentlichkeit geraten, können der Sicherheit wiederum schaden.

Des Weiteren konnte der YouTuber TubeNerd in Erfahrung bringen, dass aktuell weitere Gespräche zum Thema Sicherheit stattfinden, weshalb man mit einem Update seitens der Verantwortlichen rechnen kann.