Specials

El Gaucho: Das Sammel- und Ärgerspiel im Test

El Gaucho bringt vier Rinderbarone an den Spieltisch. In diesem Brettspiel vom Argentum Verlag schicken die Spieler ihre Gauchos aus in die Pampa, damit sie dort die stattlichsten Rinder auf ihre Farm treiben. Dabei kommen sich die Gauchos immer wieder mal in die Quere. Nicht umsonst trägt El Gaucho den Untertitel: ein taktisches Sammel- und Ärger-Spiel.

Geht man ganz unbedarft und ohne Vorwissen an El Gaucho heran, dann fällt sicherlich die kleine Ecke oben links am Spielfeldrand ins Auge. Dort steht ein kleines umzäuntes Areal, in dem gewürfelt wird. Natürlich hätten die Spieler auch ganz normal auf dem Tisch ihre Würfel rollen können, aber der Würfel-Stall, in der Anleitung liebevoll Würfel-Rodeo genannt, transportiert die Gaucho-Atmosphäre einfach viel besser. Tolle Idee!

Die Gauchos in der Pampa

Bei El Gauchos handelt es sich um ein sogenanntes Worker-Placement-Spiel. Ihr setzt eine Spielfigur auf ein Feld auf dem Spielbrett ein, damit es dort eine Aktion für euch aktiviert. Im vorliegenden Fall handelt es sich dabei um die Gauchos, von denen jeder Rinderbaron sieben Stück in seinem Vorrat hat.

Das Spielbrett ist dabei in mehrere Bereiche unterteilt. Da wäre der schon angesprochene umzäunte Würfelbereich, das Würfel-Rodeo. Der Startspieler würfelt vor Rundenbeginn alle Würfel. Der Wurf gilt nun für alle Spieler. Mit den Würfeln führen die Spieler später ihre Aktionen auf dem Spielfeld aus. Dann gibt es die Pampa. Hier liegen die freilaufenden Rinder aus. Es gibt vier Reihen, die jeweils für eine Weide stehen. Die Rinder selbst werden durch kleine Kärtchen dargestellt. Allesamt hübsche Tiere übrigens, die in einem witzigen Comic-Stil gezeichnet sind. Auf den Weiden könnt ihr eure Gauchos platzieren, um die Rinder einzufangen und schließlich auch zu eurer eigenen Farm zu bringen. Weiterhin gibt es noch die eigene Farm. Auch hier lassen sich die Gauchos einsetzen, damit sie für euch wertvolle Sonderaktionen auslösen. Das Spielfeld wird außerdem noch umrandet durch die Siegpunktleiste. In diesem Fall handelt es sich um die Pesosskala, die euren aktuellen Kontostand anzeigt. Das Spiel gewinnt am Ende natürlich der Spieler mit den meisten Pesos auf der hohen Kante.

Bevor das Spiel starten kann, müsst ihr noch die Weide mit Rinder-Kärtchen befüllen. Jedes Rind gehört einer Rasse an, die sich optisch deutlich voneinander unterscheiden. Auf jeder Karte befinden sich zudem zwei Zahlen. Eine große Zahl, die den Wert eines Rinds anzeigt. Daneben befindet sich noch eine kleinere Zahl, mit dem halben Wert des Rindes. Auf den Weiden legt ihr nun zufällig Rinderkarten aus. Legt solange Karten auf einer Weide aus bis sie entweder komplett gefüllt ist oder der Wert der Rinder zwanzig oder mehr Punkte betragen. Die weiteren Felder bleiben in diesem Fall dann erstmal leer.

El Gaucho Brettspiel 02

Auf zum Würfel-Rodeo

Der Startspieler würfelt vor Rundenbeginn alle Würfel im Würfel-Rodeo. Dann nimmt er sich zwei Würfel heraus, die er in dieser Runde für seine Aktionen einsetzen kann. Anschließend bedienen sich die anderen Spieler reihum an den Würfeln. Die Würfel könnt ihr nun für Aktionen in der Pampa oder aber auf eurer eigenen Farm einsetzen.

In der Pampa geht es darum, möglichst viele Rinder einzufangen und anschließend zur Farm zu schaffen. Um eine Aktion auszuführen muss ein vorgegebener Zahlenwert immer genau erfüllt werden. Dazu braucht ihr jetzt die passenden Augenzahlen auf den Würfeln. Ihr könnt die Würfel dabei entweder einzeln einsetzen oder aber auch gemeinsam. In diesem Fall zählt ihr die Augen auf den Würfeln zusammen. Der Nachteil daran: ihr habt dadurch schon beide Würfel aufgebraucht und könnt somit eine Aktion weniger ausführen.

Um ein Rind in der Pampa einzufangen und „nach Hause“ zu bringen, müsst ihr den kompletten Wert des Rindes mit den Würfelaugen aufbringen. Jedes Rind besitzt einen Wert zwischen einem und zwölf Punkten. Habt ihr die Punktzahl erfüllt, dürft ihr euren Gaucho stehend auf dem Rind platzieren. Ihr habt beim Rinderfang aber auch die Möglichkeit, das Rind zunächst nur zu reservieren. Dazu legt ihr den Gaucho einfach flach auf die Karte. In diesem Fall müsst ihr nur den halben Wert des Rindes mit den Würfeln aufbringen. Später könnt ihr den Gaucho immer noch aufrichten, indem ihr den fehlenden Teil des Werts bezahlt.

El Gaucho Brettspiel 03

Das Eintreiben der Rinder

Die Rinder werden jedoch nicht direkt eingetrieben und nach Hause gebracht, sobald ein Gaucho die dafür notwendigen Voraussetzungen erfüllt hat. Nach Abschluss einer Runde werden die einzelnen Weiden zunächst überprüft. Nur wenn alle ausliegenden Tiere von einem Gaucho belegt sind, egal ob stehend oder liegend, werden die Rinder eingetrieben. Alle stehenden Gauchos kommen wieder zurück in den Vorrat des Spielers, das Rind wird eingezogen und wird der eigenen Herde zugefügt. Alle liegenden Gauchos verbleiben mit ihren eingefangenen Rindern auf der Weide. Anschließend werden die Weiden wie schon oben beschrieben wieder aufgefüllt.

Jetzt ist es an der Zeit, sich die Rindviecher einmal im Detail anzusehen. Wie schon erwähnt, gehört jedes Rind einer Rasse an. Habt ihr ein Rind aus der Pampa eingetrieben, dann ordnet ihr es einer Herde zu. Innerhalb der Herde werden die Rassen nicht vermischt. Entscheidend ist nun der Wert eines Rindes. Ihr sortiert die Rinderherde nun entweder in auf (3,6,7,9…) – oder absteigender (11, 7, 4,3…) Reihenfolge. Kommt ein neues Rind zu eurer Herde, dann legt ihr es immer an der rechten Seite an. Ihr müsst schon beim Eintreiben darauf achten, dass ein Rind gut in die Reihenfolge der Herde passt.

Eine Herde wird immer dann verkauft, wenn sich ein Tier nicht in die auf- oder absteigende Reihenfolge einer Rasse eingliedern lässt. In diesem Fall stellt das neu eingetriebene Tier das erste Rind einer neuen Herde dar. Alle anderen Rinder dieser Rasse werden verkauft. Die Berechnung des Verkaufspreises ist denkbar einfach. Als Maßstab gilt immer das Rind mit dem höchsten Wert in der Herde. Multipliziert den Wert des teuersten Rindes mit der Anzahl der Tiere der verkauften Herde. Genau diesen Betrag erhaltet ihr in Pesos und entsprechend rückt ihr euren Marker auf der Siegpunktleiste weiter nach vorne.

El Gaucho Brettspiel 05

Ein vorausschauendes Eintreiben von Rindern ist bei El Gaucho also von Vorteil. Achtet also darauf, dass ihr euch passende Rinder schon möglichst frühzeitig sichert. Alternativ kann es aber vielleicht auch eine Strategie sein, dem führenden Spieler die Tour zu vermasseln und ihm sein passendes Rind vor der Nase wegzuschnappen. Es liegt an euch, die passende Strategie für jede Partie zu finden.

Einsetzen der Sonderaktionen

Richtig Würze ins Spiel bringen aber erst die Sonderaktionen. Um diese auszuführen müsst ihr einen Gaucho ebenso auf einem der entsprechenden Felder auf dem Spielbrett platzieren. Genau wie beim Eintreiben der Rinder sind hier passende Würfelergebnisse gefragt.

edf

Mit der Aktion Einsortieren etwa, könnt ihr ein Rind, das ihr gerade eingetrieben habt, an einer beliebigen Stelle in einer vorhandenen Herde einsortieren. Löst ihr die Aktion Wunschwurf ein, dann bekommt ihr einen zusätzlichen Würfel mit einer beliebig hohen Augenzahl dazu. Sofortverkauf löst ohne Wartezeit den Verkauf einer Herde aus und bringt euch noch einen kleinen Bonus von fünf Pesos. Die verkaufte Herde muss hier jedoch aus mindestens zwei Rindern bestehen. Ihr könnt jedoch auch einen anderen Rinderbaron ärgern, indem ihr euch für die Aktion Rind stehlen entscheidet. Damit klaut ihr ein beliebiges Tier aus der Auslage eines Mitspielers und legt das Tier an die eigene Herde an. Eine andere Aktion ist das Aufwecken eines Gauchos, mit der ihr bis zu zwei liegende Gauchos aufstellen dürft. Alternativ lässt sich sogar ein fremder Gaucho von seinem Feld verdrängen. Es gibt also reichlich Möglichkeiten, sich mit den anderen Rinderbaronen anzulegen. Als letzte mögliche Sonderaktion gibt es noch die Geheimen Rinder. Dabei handelt es sich um einen verdeckten Kartenstapel mit Rindern, aus dem ihr euch bedienen dürft.

Das Spiel endet, sobald der Vorrat an Rinderkärtchen erschöpft ist. Anschließend wird noch eine komplette Runde gespielt, bevor es zur Auswertung kommt und der vermögendste Rinderbaron gekürt wird. El Gaucho ist für Spieler ab etwa zehn Jahren geeignet. Ein Spiel dauert ungefähr eine Stunde.

Auf den ersten Blick sieht El Gaucho aus wie eines dieser klassischen Aufbauspiele, von denen es so viele im Markt gibt. Der vorliegende Titel lässt sich stellenweise auch in diese Kategorie einordnen. Dagegen ist nichts einzuwenden, schließlich gibt es nicht ohne Grund so viele Vertreter dieses Genres. El Gaucho allerdings lässt eine gute Portion Interaktion zwischen den Spielern einfließen. Während man bei vielen Spielern dieser Art ein wenig alleine vor sich hinspielt, greifen die Rinderbarone hier massiv in die Geschäfte ihrer Konkurrenten ein. Zumindest lässt sich El Gaucho auf dieser Art und Weise spielen. Friedlichere oder defensivere Spielernaturen gehen möglicherweise einen anderen Weg und konzentrieren sich mehr auf ihr eigenes Fortkommen. So oder so, El Gaucho ist wirklich unterhaltsam, lässt sich schnell erklären und ist zudem auch noch gelegenheitsspielertauglich.

Verpasse keine wichtige News mehr und folge uns auf Facebook!

Bei Amazon kaufen