News

EA bekennt sich nur zögerlich zur neuen Nintendo NX-Konsole

Nintendo hat seit vielen Jahren ein Problem mit der Unterstützung durch Drittentwicklern: Egal, ob Call of Duty oder FIFA — die Verkaufszahlen bleiben stets hinter den Erwartungen zurück. Wenn Nintendo jedoch wieder an alte Erfolge anknüpfen möchte, so sagt man, ist die Entwicklung von 3rd-Partys unbedingt notwendig.

In den vergangenen Wochen hat bereits Koei-Tecmo bekannt gegeben, dass man die neue NX-Konsole unterstützen werde. Square Enix hat bereits im letzten Jahr unter der Hand verraten, dass man über eine NX-Version von Dragon Quest X und XI nachdenkt. Für den großen Durchbruch im Westen sind traditionell jedoch Unternehmen wie EA, Ubisoft oder Activision relevant.

Im Gespräch mit der BBC hat sich Electronic Arts nun zur NX geäußert. Auf die Frage, ob man NX unterstützen werde, gibt sich Patrick Söderlund – Executive Vice President der EA Studios – zögerlich: „Ich persönlich und das Unternehmen als solches sind große Fans von Nintendo. Sie sind der Grund, weshalb wir angefangen haben, Spiele zu entwickeln.“

„Wir befinden uns ins ständiger Kommunikation mit ihnen und wenn ihr neues Produkt Sinn für uns ergibt, sind wir dort.“

 

Keine Absage, aber auch keine klare Bestätigung. Man kann sich sicher sein, dass sich die Frage, ob man eine neue PlayStation unterstützen würde, für EA gar nicht erst stellen würde. So darf man gespannt sein, ob Nintendo zur Ankündigung der NX auch EAs Support vorweisen kann.

Verpasse keine wichtige News mehr und folge uns auf Facebook!