News

1666 Amsterdam: Ingame-Material aufgetaucht

Patrice Dèsilets ist einer der Mitbegründer der Assassin’s Creed-Reihe und nachdem sich die Wege von ihm und Ubisoft trennten, wollte er bei THQ ein Spiel entwickeln, welches seinem einstigen Werk Konkurrenz machen sollte. Es handelte sich dabei um das Spiel 1666 Amsterdam. Nach der Pleite von THQ wurde es still um den Titel. Nun hat Dèsilets die Rechte an dem Titel wieder und zudem ist auch noch Ingame-Material aus dem Spiel aufgetaucht.

1666 Amsterdam hat eine bewegte Geschichte hinter sich. Dèsilets verließ Ubisoft im Jahr 2010 und heuerte bei THQ Montreal an. Dort begann er mit der Arbeit an dem Spiel, doch die Pleite von THQ kam dazwischen und Ubisoft verleibte sich das Studio ein. Damit einher ging auch die Übertragung der Rechte an 1666 Amsterdam. Wenig später trennten sich die Wege von Ubisoft und Dèsilets ein weiteres Mal. Allerdings auf recht unschöne Weise.

Kurz darauf verklagte der Entwickler den Publisher und wollte dabei unter anderem die Rechte an 1666 Amsterdam zurück. Vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass die beiden Parteien sich endlich einigen konnten und der Rechtsstreit beigelegt ist. Zudem hat Dèsilets nun tatsächlich die Rechte an dem Spiel. Zu diesem ist im Internet nun ein abgefilmtes Video aus einer früheren Präsentation aufgetaucht. Das Video zeigt dabei Ingame-Material aus der Last Gen-Fassung. Es war allerdings auch eine Version für die PS4 und Xbox One geplant.

In 1666 Amsterdam hat der Protagonist die Fähigkeit Tiere zu kontrollieren und mit ihnen Attentate durchzuführen. Ob Dèsilets die Entwicklung wieder aufnimmt, ist aktuell nicht bekannt. Momentan arbeitet er bei Panache Digital Games an dem Titel „Ancestors: The Humankind Odyssey“. Und nun das angesprochene Video zu 1666 Amsterdam.